Bericht Herren 1

Unsere Herren krönen erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg in die 2. Liga

Unsere Herren blicken auf eine äusserst erfolgreiche Saison zurück, welche schlussendlich am 05.Mai 2018 mit dem Aufstieg in die 2. Liga geendet hat. Neben dem Aufstieg erreichte man zudem seit langer Zeit wieder einmal das Final Four des Aargauer Cups, in welchem man erst im Halbfinale dem haushohen Favoriten (und schlussendlichen Cupsieger) HC Hopfenperle unterlag. Doch gehen wird zuerst der Reihe nach.

Nach einer, nicht optimal gelaufenen Vorbereitungsphase, nahmen unsere Herren noch vor dem Saisonstart am Heimturnier in Rothrist teil. Wiederum galt das Turnier als Standortbestimmung. Und schon da zeigte sich das grosse Potential, welches in der Mannschaft von Coach van Vliet steckte, konnte man das Turnier doch auf dem ersten Tabellenrang abschliessen. Mit dem Turniersieg in der Tasche konnten unsere Herren dem Saisonstart am 16. September mit vollem Selbstvertrauen entgegenblicken.

Dieses, neu dazugewonnenen, Selbstvertrauen wurde nach dem Kantersieg gegen die PSG Lyss (31:16) bereits im zweiten Spiel gegen die HV Olten wieder etwas gedämpft, als man einen sicher geglaubten Sieg in den letzten Minuten noch verspielte und sich mit einem Unentschieden (25:25) begnügen musste. Die Mannschaft reagierte jedoch stark auf diesen Punktverlust. Bis zum 13.12.2017 ging man aus jeder Partie als Sieger vom Feld. Zuerst traf es die HBC Büren, welche mit dem höchsten Saisonsieg (34:14) vom Platz gefegt wurde. Gegen die HBC Ins tat man sich wieder etwas schwerer und konnte die Partie erst in den Schlussminuten mit 24:20 für sich entscheiden. Im Spiel gegen Balsthal mussten unsere Herren auf 4 gewichtige Stammspieler verzichten. Trotzdem beendete man die Partie mit einem 32:20 Erfolg. Es folgte schlussendlich der Derbysieg gegen den TV Zofingen (40:32), bevor unsere Herren den langen Weg nach Neuenburg antreten mussten und dabei den nächsten Dämpfer kassierten. Wie schon gegen Olten verspielten unsere Herren einen sicher geglaubten Sieg in den Schlussminuten (26:26). Mit diesem Unentschieden gab man zudem die Tabellenführung an die HV Herzogenbuchsee ab. Nach dem standesgemässen Sieg gegen Langenthal/Huttwil (28:20) folgte zum Abschluss der Vorrunde der Spitzenkampf gegen die HV Herzogenbuchsee. Diesen verloren unsere Herren leider mit 23:26, was zugleich auch die erste Saisonniederlage bedeutete.

Für unsere Herren war klar, dass man in der Rückrunde alle Partien gewinnen musste, wenn man den ersten Tabellenrang zurückgewinnen wollte. Dies schien unsere Herren irgendwie etwas zu bremsen. Zwar konnten alle Partien bis zum Saisonfinale gegen die HV Herzogenbuchsee gewonnen werden. Doch tat man dies bei weitem nicht mehr so souverän, wie in der Vorrunde. Gegen Ins durfte noch ein freies Wochenende genossen werden (10:0 Forfaitsieg). Danach folgten die, hart umkämpften, Siege gegen Balsthal (24:20) und Büren (24:23). Gegen Lyss zeigte man sich wieder etwas gefestigter, vergab aber einen deutlich höheren Sieg aufgrund mangelnder Chancenauswertung (26:19). Es folgten die Derbysiege gegen Zofingen (29:21) und Olten (27:26), bevor die Neuenburger in Aarburg zu Gast waren. Mit dem 32:28 Sieg konnten unsere Herren die Rechnung aus dem Hinspiel begleichen. Vor der letzten Partie konnte man mit dem 40:24 Sieg gegen Langenthal/Huttwil nochmals Selbstvertrauen für das Endspiel sammeln, bevor dann die wichtige Partie gegen den Leader aus Herzogenbuchsee, welche einen Punkt mehr auf ihrem Konto hatte, auf dem Programm stand. Top motiviert gingen unsere Herren in diesen Showdown und zeigten dabei die beste Saisonleistung. Mit dem 26:24 Erfolg sicherte man sich im letzten Spiel der Hauptrunde den angestrebten Meistertitel und verdrängte «Buchsi» noch auf Platz 2.

Dank des Meistertitels durften unsere Herren in den Aufstiegsspielen in einer Dreiergruppe mit der SG Wetzikon und der SC Frauenfeld antreten. Zuerst trafen unsere Herren dabei auswärts auf die SG Wetzikon. Lange Zeit hielt man dabei mit den starken Zürcher Oberländern mit, bevor dann einige Fehler die 23:28 Niederlage einläuteten. Bereits eine Woche später trafen unsere Herren vor heimischem Publikum auf die SC Frauenfeld. Die Ausgangslage vor der Partie war klar. Mit einem Sieg mit 6 Toren Differenz konnte man den Aufstieg vorzeitig feiern. Leider gelang schlussendlich nur ein 20:16 Sieg, wodurch man noch eine Woche auf den gewünschten Aufstieg warten musste. Am 05. Mai war es dann aber soweit. Frauenfeld verlor auch die zweite Partie, womit unsere Herren den Aufstieg in die 2. Liga geschafft haben.

Neben der Meisterschaft traten unsere Herren auch im Aargauer Cup an. Und dies ebenfalls sehr erfolgreich. Im ersten Cupspiel schalteten unsere Herren den 2.Ligisten aus Brittnau mit 27:25 aus. Danach folgte die Partie gegen die U19-Junioren des HV Olten, welche unsere Herren mit 34:16 für sich entschieden. Im Viertelfinale trafen unsere Herren auf den nächsten 2.Ligisten. In einer packenden Partie besiegten unsere Herren die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden verdient mit 34:28. Somit stand man im Final Four Weekend, welches in Olten stattfand. Für das Halbfinale hatte man dann leider kein Losglück. Mit dem HC Hopfenperle, einer Mannschaft gespickt mit etlichen ehemaligen und noch aktiven NLA-Spielern, gingen unsere Herren, nach heroischem Kampf, schlussendlich als Verlierer (21:31) vom Feld. Immerhin konnte man sich damit trösten, dass man gegen den späteren Cupsieger verloren hatte und diesen richtig lange fordern konnte.

24 Pflichtspiele – 19 Siege – 2 Unentschieden – 3 Niederlagen. Meister – Cup Final Four – Aufstieg. Das ist die Teamausbeute unserer Herren in dieser sehr erfolgreichen Saison. Daneben konnte aber auch die jungen Akteure im Kader unserer Herren viel Erfahrung sammeln und reiften zu wichtigen Spielern heran, welche immer mehr Verantwortung übernahmen und den älteren Spielern auch immer wieder zu den notwendigen Verschnaufpausen verholfen haben. Dies ist im Hinblick auf die nächste Saison sicherlich sehr wichtig, da bei unseren Herren nun langsam ein Umbruch stattfinden wird.

Die gefeierten Erfolge sind, neben dem Trainerteam um Coach Van Vliet und Portmann, aber auch dem Vorstand, den Sponsoren und den zahlreichen Fans zu verdanken, welche unsere Herren die ganze Saison über unterstützt haben. Wir möchten uns dafür recht herzlich bedanken.

In diesem Sinne: Hopp SG!!!

Eingesetzte Spieler in der Saison 2017/2018 (Meisterschaft & Cup):

Ivan Antic (20 Spiele / 60 Tore), Zivko Boskovic (13 / 11), Patrick Eng (1 / 0), Daniel Erni (20 / 140), Raul Giannelli (18 / 33), Andreas Graber (22 / 0), Kaspar Gruber (20 / 74), Christian Haller (5 / 0), Lukas Hilpert (14 / 57), Silas Hilpert (19 / 55), Stefan Lanz (4 / 10), Michael Lehmann (20 / 22), Luca Nüssel (13 / 36), Reto Peyer (14 / 21), David Pirola (12 / 20), Marcel Portmann (4 / 8), Philipp Rühl (8 / 0), Yannik Rühl (8 / 0), Manuel Schmid (1 / 0), Reto Seifert (17 / 23), Andreas Stammbach (13 / 38), Gertjan van Vliet (22 / 42)
Verwarnungen: 53 // 2 Minuten-Strafen: 38 // Disqualifikation: 0