H1: Geglückter Saisonstart

Seit dem Saisonstart in die diesjährige 2. Liga-Meisterschaft sind bereits einige Wochen vergangen. Aufgrund diverser privater Angelegenheiten kam der Schreiberling der Matchberichte erst jetzt dazu, die Matchberichte zu veröffentlichen. Deshalb erfolgen diese in einer Kurzzusammenfassung


Samstag, 11.09.2021: SG AOR – SG Biberist aktiv: 24:29 (11:13)
Nach einer kurzen und bewegenden Vorbereitung starteten unsere Herren am 11.09.2021 in die neue Saison. Mit der SG Biberist empfing man direkt einen starken Gegner. Zudem kämpfte unsere SG, vor allem im Aufbau, mit einem Spielermangel, wodurch sich sogar Coach van Vliet das Dress überstreifen musste.
In Durchgang 1 konnten unsere Herren lange mit den Gästen aus Biberist mithalten. Erst kurz vor Pause setzten sich die Solothurner mit 2 Toren ab. Für den Unterschied sorgten in dieser Phase allen voran die beiden Aufbauspieler Käch/Tatarinoff, welche den Abwehrverbund unserer Herren immer wieder mit schönen Spielzügen aushebeln konnte.
In der zweiten Halbzeit zog unsere SG dann eine Schwächephase ein, welche es dem Gast aus Biberist ermöglichte, auf 17:25 davonzuziehen. In dieser Phase haderte man mit sich selbst und dem Schiri Gespann. Immerhin fing man sich gegen Ende der Partie wieder, so dass die Partie schlussendlich mit dem 24:29 doch noch etwas erträglicher endete.
Trotz der Niederlage zeigten unsere Herren viele gute Ansätze. Am Ende musste man sich diese Niederlage aber selber zuschreiben. Vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit liess man doch sehr viele Chancen ungenutzt, wodurch man dem Gegner einfache Tore schenkte.

Für die SG AOR im Einsatz:
Graber, Rühl, Scheurer / Antic (3), Erni (4/3), Giannelli (5), Pirola (7), Seifert (2), van Vliet (2), Wehrli (1), Wittwer, Zemp

Samstag, 18.09.2021: HSG Lenzburg 1 – SG AOR: 21:23 (8:14)
Eine Woche nach Saisonauftakt reisten unsere Herren zum „Angstgegner“ aus Lenzburg. Und wiederum mussten unsere Herren mit einer schmalen Bank (2 Feldspieler und 2 Torhüter) das Spiel in Angriff nehmen.
Davon merkte man aber nichts. Aus einem starken Abwehrverbund heraus agierte man überlegt und mit schönen spielerischen Elementen. So konnte man sich bis zur Pause eine komfortable 14:8 Führung herausspielen.
Auch in Durchgang 2 ging es zunächst genau so weiter. Der Vorsprung unserer Herren wuchs kontinuierlich auf bis zu 8 Tore an. Am Ende musste man aber trotzdem nochmals zittern, was sicherlich auch der schmalen Bank geschuldet war. Viele Spieler mussten, wie schon in der ersten Partie, 60 Minuten durchspielen. Dadurch kamen die Lenzburger nochmals bedrohlich nah. Am Ende konnte man aber die 2 Punkte, mit einem 23:21 Sieg, doch noch sichern.
Ausschlaggebend für diesen Erfolg war der Teameffort und die starke Defensive. Jeder setzte sich für den anderen ein. Dadurch konnte der Vorsprung am Ende über die Zeit gerettet werden.

Für die SG AOR im Einsatz:
Graber (nE), Rühl, Scheurer / Antic (3), Erni (2), Giannelli (3), Nüssel (4), Pirola (6), Seifert (1), Wehrli (3), Wittwer

Sonntag, 26.09.2021: SG AOR – Handball Jegenstorf: 29:27 (14:11)
Eine weitere Woche später trafen unsere Herren auf das Team aus Jegenstorf. Wiederum musste man auf eine schmale Bank zurückgreifen. Dank der Tatsache, dass Coach van Vliet wiederum als Spieler agierte und zudem Antic und Wittwer ihre Ferien verschoben haben, konnte man neben 2 Torhütern auch noch 2 Feldspieler auf der Bank begrüssen.
Immerhin ging es den Jegenstorfern nicht viel anders. Auch diese mussten auf einem sehr schmalen Kader zurückgreifen.
Wie schon gegen Lenzburg konnten sich unsere Herren schnell ein Polster von 2-3 Toren herausspielen. Die Jegenstorfer, angeführt von ihrem Spielmacher Hubacher, blieben aber immer in Schlagdistanz. Dies lag sicherlich auch daran, dass der Abwehrverbund unserer Herren nicht mehr so stark agierte, wie noch gegen Lenzburg. Dafür war das Angriffsspiel um einiges besser als noch vor Wochenfrist. Am Ende wechselte man mit einer 14:11 Pausenführung die Seiten.
Auch in der zweiten Hälfte ging es im gleiche Stil weiter. Die Gäste aus Jegenstorf konnten das Score immer wieder verkürzen. Doch unsere Herren fanden im direkten Gegenzug die passende Antwort. Am Ende war es wieder ein Teameffort unserer SG, welche den Erfolg brachte. Sichtlich erschöpft konnte man so am Ende, mit einem 29:27 Erfolg, die nächsten beiden Punkte feiern.

Für die SG AOR im Einsatz:
Graber, Rühl, Scheurer / Antic (4), Erni (5/4), Giannelli (3), Nüssel (4), Pirola (10), van Vliet, Wittwer (3), Zemp

Dienstag, 28.09.2021: AG-Cup: Handball Brugg 2 – SG AOR 18:31 (4:11)
48 Stunden nach dem Erfolg gegen Jegenstorf mussten unsere Herren im Aargauer-Cup gegen den 4. Ligisten aus Brugg ran. Eigentlich eine klare Angelegenheit. Nichts desto trotz durfte man die Brugger nicht unterschätzen. Zumal auf Seiten unserer SG diverse Spieler so richtig auf dem Zahnfleisch liefen.
Um es vorweg zu nehmen. Man gewann am Ende deutlich mit 31:18. Den Grundstein für den Erfolg legte man vor allem in der Abwehrleistung in der ersten Hälfte. Gerade einmal 4 Tore brachten die Gastgeber zustande. Selber erzielte man aber auch nur 11 Tore, was deutlich zu wenig war.
In Durchgang zwei liess man es in der Abwehr dann etwas gemütlicher angehen. Stattdessen konzentrierte man sich auf den Angriff. Am Ende war es ein Spielen und Spielen lassen, so dass die Partie mit einem 31:18 Erfolg für unsere Herren endete.
Keine überragende Leistung. Aber schlussendlich zählen nur das Resultat und der Vorstoss in die nächste Cup-Runde.

Für die SG AOR im Einsatz:
Graber, Scheurer / Erni (7), Giannelli (4), Hilpert S. (6), Nüssel (7), Pirola (5), Seifert (1), Wittwer, Zemp (1)


Somit können unsere Herren auf einen wirklich erfolgreichen Saisonstart zurückblicken. Drei Siege aus 4 Spielen – das gab es bei unseren Herren schon lange nicht mehr.
Was vor allem auffällt. Die Mannschaft scheint, anders als noch in den vergangenen Spielzeiten, wieder Freude am Spiel zu haben. Und noch viel wichtiger. Man tritt endlich wieder als geschlossene und verschworene Einheit – als richtiges Team – auf. Klar gibt es immer wieder kleinerer Unstimmigkeiten. Doch am Ende motiviert man sich gegenseitig, sei dies nun auf dem Spielfeld oder auch von der Bank. Und genau das zeichnete unsere Herren in den erfolgreicheren Jahren immer wieder aus.


Nach den harten Wochen mit einem stark dezimierten Kader (Ferienabwesenheiten, etc.) kann man sich nun endlich einmal etwas erholen. Die nächste Partie bestreiten unsere Herren erst am Samstag, 23.10.2021 wieder. Dies hat es aber gleich in sich. Gegen den TV Zofingen tritt man zum ersten Derby der Saison an. Bis dahin sollte Coach van Vliet wieder auf einen grösseren Kader zurückgreifen können.


Anspielzeit am Samstag, 23.10.2021 im Zofinger BZZ ist um 17.00 Uhr.

Hopp SG!!!