H1: Zwei unglückliche Niederlagen in Folge

Nach einer 4 wöchigen Pause mit vielen Widrigkeiten (geschlossene Halle, Ferienabsenzen) standen für unsere Herren die nächsten beiden Partien auf dem Programm. Leider konnten man den Schwung aus den vorangegangenen Partien nicht mitnehmen, weshalb man sich mit 2 unglücklichen Niederlagen abfinden musste.


Samstag, 23.10.2021: TV Zofingen 1 – SG AOR: 30:28 (14:13)
Das erste Derby dieser Saison ging leider an den Gastgeber aus der Thutstadt. Vor allem in der Abwehr fanden unser Herren, nach der langen Pause, nicht zur gewohnten Form, was es den Zofingern ermöglichte, einfache Tore zu erzielen. So rannten unsere Herren praktisch über die komplette Spielzeit permanent einem Rückstand hinterher.
Die Partie blieb trotzdem über die ganze Spielzeit spannend. Trotz Rückstand gab man nie auf und konnte Mitte der zweiten Halbzeit sogar den Ausgleich erzielen. Und mit etwas mehr Glück wäre sogar die Wende zu Gunsten unserer SG möglich gewesen. Leider fehlte aber in den entscheidenden Situationen genau dieses angesprochene Glück, was den Zofingern schlussendlich den ersten Vollerfolg in dieser Saison einbrachte.

Für die SG AOR im Einsatz:
Graber, Rühl, Scheurer / Antic, Erni, Giannelli, Hanneke, Nüssel,Pirola, Seifert, Wehrli, Zemp

Sonntag, 31.10.2021: SG AOR – SG TVL / C72K: 22:24 (12:15)
Eine Woche nach dem Derby (und erneut schwach besuchten Trainings) trafen unsere Herren in der Breite auf die Spielgemeinschaft Länggasse/Köniz. Die Berner mussten in den ersten 3 Partien gegen Hopfenperle, Willisau und Ruswil Niederlagen einstecken, ehe man den ersten Sieg gegen die HSG Lenzburg einfahren konnte.
Leider zogen unsere Herren in dieser Partie ihre bisher schlechteste Saisonleistung ein. Zwar gelang der Start in die Partie wie gewünscht. Doch danach begannen sich die technischen Fehler zu häufen. Die jungen Gäste aus Bern nutzten die konsequent aus, um mit 4 Toren in Führung zu gehen. Und hätte die SG TVL /C72K im Abschluss nicht so oft gesündigt, wäre man wohl vor der Pause noch deutlicher in Rückstand geraten. So war das Halbzeitresultat von 12:15 noch einigermassen akzeptabel.
Auch in der zweiten Halbzeit gelang es unseren Herren nicht, den Rückstand auszugleichen, obwohl sich diverse Chancen dafür boten. So musste man sich am Ende wieder mit einer 2-Tore Niederlage abfinden.

Für die SG AOR im Einsatz:
Graber (nE), Rühl, Scheurer / Antic (3), Giannelli (4), Hilpert S. (2), Peyer (1), Pirola (5), Seifert (1), Wehrli (5/3), Zemp (1)

Während man das Spiel gegen Zofingen noch unter der Rubrik „Solche Spiele gibt es halt“ ablegen kann, muss man sich nach der Partie gegen die SG TVL /C72K doch ernsthaftere Gedanken machen. Am Ursprung steht hier sicherlich die Trainingspräsenz in den vorangegangenen Wochen, welche doch arg zu Wünschen übrig liess (krankheitsbedingte Absenzen mal ausgenommen). Dadurch kam sicherlich die Abstimmung im eigenen Spiel etwas abhanden. Zudem fehlte in diesen Partien auch das letzte Quäntchen Entschlossenheit. Sowohl in der Abwehr (Lücken im Abwehrverbund wurden nicht geschlossen, obwohl dies mit letztem Einsatz möglich gewesen wäre), als auch im Angriff (Zögern im Abschluss, wodurch dann nur noch ein „Schüsschen“ zustande kommt).
Mit einer höheren Trainingspräsenz in den kommenden Wochen kann dies aber sicherlich schnell wieder behoben werden.

Schlussendlich muss man diese Spiele nun abhaken. Denn nun warten vier harte Brocken auf unsere Herren.
Denn Beginn macht der BSV RW Sursee (4.), welcher nächste Woche in der Breite Rothrist zu Gast sein wird.
Danach folgen die Partien gegen Hopfenperle (5.), Willisau (3.) und den aktuellen Tabellenführer aus Ruswil/Wolhusen.
Vielleicht finden unsere Herren in diesen Spielen zu gewohnter Stärke aus den ersten vier Partien zurück. Zumal man nichts zu verlieren haben wird, da die Favoritenrolle klar beim Gegner zu suchen sein wird.


Anspielzeit am Samstag, 06.11.2021 in der Breite Rothrist ist um 18.00 Uhr.

Hopp SG!!!