Spielbericht 09.03.2019

SG AOR – PSG Lyss 1: 29:31 (14:16)

Nach den gewonnen drei Punkten aus den letzten beiden Spielen gegen die SG Biberist aktiv und den HV Herzogenbuchsee 2 wollte man auch den Tabellenführer aus Lyss fordern, obwohl dies natürlich eine ungleich schwierigere Aufgabe war. Positiv stimmte, dass wiederum das gesamte Kader zur Verfügung stand.

Der Start ins Spiel gelang unseren Herren nicht nach Wunsch. Bereits nach wenigen Minuten lag man mit 0:3 im Rückstand. Dank einem verbesserten Angriff konnte danach das Spiel ausgeglichen gehalten und der Rückstand beim Spielstand von 4:5 bis auf ein Tor verkürzt werden. Diese positive Phase wurde durch die erste 2 Minuten Strafe gegen das Heimteam unterbrochen was die Lysser sofort auszunutzen wussten. Sie zogen zuerst auf 4:7 und kurz darauf auf 5:10 davon. Danach folgte die beste Phase für das Heimteam in den ersten 30 Minuten. Im Angriff wurde nun mir mehr Druck und schneller gespielt, was immer wieder zu Lücken in der gegnerischen Abwehr und zu Toren für die Heimmannschaft führte. Zwar konnte Lyss auch in dieser Phase immer wieder dagegenhalten. Bis zur Pause reduzierte sich der Vorsprung aber, nach einem zwischenzeitlichen Ausgleich unserer Herren zum 13:13, auf nur noch zwei Tore.

Das dieses Spiel gegen die favorisierten Lysser noch lange nicht verloren war, hatten die Spieler der SG längst bemerkt. Entsprechend motiviert kamen Sie aus der Pause zurück. Das Spiel verlief lange Zeit ausgeglichen, obwohl das Heimteam sehr oft in Unterzahl agieren mussten. Unsere Herren lagen ab dem 19:18 meist mit einem Tor in Vorsprung, die Lysser schafften jedoch immer wieder den Ausgleich. Insbesondere den Rückraum Mitte des Gegners hatte man nie richtig im Griff. Die Abwehr agierte oft ein wenig zu passiv, was dieser immer wieder für erfolgreiche Torwürfe nutzte. Knackpunkt der Partie waren schlussendlich die, teilweise fragwürdigen, 2 Minuten Strafen. Insbesondere gegen den Kreisspieler der SG, welcher bis dahin eine 100% Wurfquote ausweisen konnte und nach der dritten Zeitstrafe nach 40 Minuten das Spielfeld verlassen musste. Bis zur 50 Minute konnte die SG das Spiel dennoch offen halten, lag nun jedoch immer mit ein bis zwei Toren im Rückstand. Entschieden war diese umkämpfte Partie dann, als nach 55 Minuten ein weiterer Spieler der SG, ebenfalls nach der dritten 2-Minuten Strafe, auf die Tribüne geschickt wurde.

Trotz der sehr kleinlich pfeifenden Schiedsrichter muss man sich schon auch an der eigenen Nase nehmen, dass es am Schluss nicht zu einem Punktgewinn gereicht hat, da man in den entscheidenden Phasen des Spiels in der Abwehr zu passiv war. Andererseits muss man auch sagen, dass es wohl das beste Spiel während der laufenden Meisterschaft war, welches die Herren diesen Samstag zeigten und den Tabellenführer bis zum Schluss forderten.

Ein Kompliment gibt es auch an dem fairen Gegner aus Lyss und vor allem an die Zuschauer  beider Lager, die eine coole Stimmung in die Halle brachten.

Am 23. März 2019 um 18.15 Uhr geht es in der Paradieslihalle in Aarburg weiter. Gegner wird dann der HV Langenthal sein. Dabei ist man nicht mehr der «Underdog». Ein Sieg ist, nach der unnötigen Vorrunden-Niederlage, Pflicht.

 

09.03.2019: Rothrist, Sporthalle Breite

SG AOR 1: Rühl R., Rühl Y. / Antic (4), Giannelli (4), Graul (10/4), Gruber (1), Hilpert L. (2), Hilpert S. (2), Lehmann, Nüssel (5/1), Pirola (1), Schär, Seifert / Coach: van Vliet, Portmann

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Boskovic, Eng, Erni, Graber, Haller, Hanneke, Peyer, Rühl P.