Spielbericht 10.03.2018

HV Olten – SG AOR 1: 26:27 (13:17)

Nach einer durchzogenen Leistung gewinnen unsere Herren doch noch in letzter Sekunde. Damit beendet man diese Saison mindestens auf dem zweiten Tabellenrang.

Wieder einmal stand eine kurze Anfahrt für unser Herren 1 auf dem Programm. Im zweitletzten Aufswärtsspiel dieser Saison war man beim HV Olten zu Gast. Die Dreitannenstädter sind immer ein unangenehmer Gegner und stehen nicht zu Unrecht auf dem dritten Tabellenrang. Dies durfte unsere SG bereits im Hinspiel erfahren, als man sich nach einer klaren Führung nur mit einem Punkt begnügen musste. Dies wollte man heute nicht wieder erleben. Ein Sieg war Pflicht. Als Zückerchen wank zudem die Sicherung des zweiten Tabellenranges.

Ob es nun die Möglichkeit zur vorzeitigen Rangsicherung war, oder ob es an der, ungewohnt, frühen Anpsielzeit lag, konnte leider nicht ermittelt werden. Fakt war aber, dass beide Mannschaften zu Beginn der Partie die Deckungsarbeit sträflich vernachlässigten. So war es nicht verwunderlich, dass nach zehn gespielten Minuten beide Mannschaften schon 6 Tore auf dem Konto hatten. In der Folge gelang es Olten, sich mit 2 Toren abzusetzen. Erst durch einen Wechsel im Abwehrverbund gewannen unsere Herren etwas an Stabilität. Dem Heimteam wurde es nun deutlich schwieriger gemacht, einfache Tore zu erzielen. Mit dieser Sicherheit im Rücken gelang es unserer SG, den Spielverlauf zu drehen und die Führung an sich zu reissen. Bis zur Pause wuchs diese weiter an, so dass die Teams mit einer 13:17 Führung für unsere SG die Seiten wechselten.

Nach dem Seitenwechsel konnten unsere Herren die Führung sogar auf 5 Tore ausbauen. Mit dieser Führung im Rücken schien unsere SG etwas nachlässig zu werden. Man vergab nun reihenweise gute Abschlussmöglichkeiten. Die Oltner nahmen dies dankend an und verkürzten den Rückstand kontinuierlich. Nach 50 Minuten gelang dem Heimteam dann der Ausgleich zum 20:20. Es bahnte sich somit ein echtes Herzschlagfinale an. Jede Führung wurde nun postwendend wieder gekontert. Sollte man das gleiche Schicksal erleiden, wie bereits im Hinspiel? Auf jeden Fall gelang dem Heimteam 40 Sekunden vor Ende der Partie erneut der Ausgleich zum 26:26. Noch war genügend Zeit vorhanden, um das Spiel trotzdem zu gewinnen. In einem Team-Timeout unserer Herren sollte die letzte Angriffsauslösung besprochen werden. Doch sorgte dies mehr für Verwirrung als für Klarheit. Nichts destotrotz erzielten unsere Herren schlussendlich in den letzten 5 Sekunden den wichtigen 26:27 Siegtreffer. Somit bleibt man im Jahr 2018 weiterhin ungeschlagen.

Wieder einmal war Fortuna auf unserer Seite. Mit der gezeigten Leistung darf man aber nicht zufrieden sein. Was auch heute wieder an Chancen ausgelassen wurden, muss uns klar nachdenklich stimmen.
Hinzu kam auch noch, dass der sonst so sichere Abwehrverbund heute doch einige Schwächen aufzeigte. Bleibt zu hoffen, dass man dies schleunigst wieder ändern kann.
Schlussendlich kann man zur heutigen Leistung nur eines sagen. Hauptsache gewonnen. Bis zum nächsten Wochenende muss man sich aber wieder klar steigern.

Damit ist auch klar, dass unsere Herren nicht mehr vom zweiten Tabellenrang vertrieben werden können. Und da der Tabellenführer aus Herzogenbuchsee an diesem Samstag seine Partie verlor, besteht nun sogar die Möglichkeit, die Meisterschaft noch zu gewinnen. Der Abstand ist nun auf, gerade einmal, einen Punkt zusammengeschrumpft. Falls beide Teams ihre vorletzten Spiele gewinnen können, würde es somit zum Saisonende noch zum erhofften Showdown in Herzogenbuchsee kommen.

Vorerst steht aber das erste Highlight dieser Saison auf dem Programm. Am kommenden Wochenende (17.03.2018 + 18.03.2018) steht das Cup Final-Four in der Oltner Stadthalle auf dem Programm. Mit dabei sein werden auch unsere Herren, welche sich den Halbfinaleinzug mit Siegen gegen Brittnau (2.Liga), Olten (MU19) und Siggenthal (2.Liga) redlich verdient haben.

Am Samstag treffen unsere Herren auf niemand geringeren als den Titelverteidiger HC Hopfenperle. Die, mit etlichen ehemaligen NLA-Spielern, gespickte Mannschaft ist in dieser Begegnung klarer Favorit und mussten in zwei Spielzeiten erst einmal als Verlierer vom Feld. Verstecken muss man sich vor diesem Team aber sicherlich nicht, zumal man in der bisherigen Cup-Kampagne zwei höher klassierte Teams eliminiert hat.

Anspielzeit am 17.03.2018 zum Cup-Halbfinale in der Oltner Stadthalle, gegen den HC Hopfenperle, ist um 15.30 Uhr. Wer also nichts vor hat, soll unsere SG doch lautstark unterstützen kommen.

HOPP SG!!!!

 

10.03.2018: Olten, BBZ (Giroud-Halle)

SG AOR 1: Graber, Rühl Y. / Antic (8), Erni (5/2), Giannelli (1), Gruber (1), Lehmann (2), Nüssel (2), Peyer (1), Pirola (3), Seifert (1), van Vliet (3) / Coach: Stammbach

Bemerkung: SG AOR ohne Boskovic, Eng, Haller, Hilpert L., Hilpert S., Käser, Lanz S., Rühl P., Stammbach