Spielbericht 11.10.2019

HSG Siggenthal/Vom Stein Baden – SG AOR: 24:22 (12:13)

Nach rund 2 spielfreien Wochenenden stand für unsere SG am vergangenen Freitag wieder ein Ernstkampf auf dem Programm. Im Cup 1/8-Finale traf man auf den 3.Ligisten aus Siggenthal. Der Kader der dritten Mannschaft der Siggenthaler umfasst einige Spieler, welche jahrelang in der ersten Mannschaft spielten und da auch zu Leistungsträgern gehört haben. Dementsprechend gewarnt waren unsere Herren. Und der Spielplan gegen die, sicherlich etwas ältere Mannschaft, war ebenfalls schnell gefunden.
Irgendwie schienen unsere Herren mit den Gedanken noch in Aarburg zu sein. Schon beim Einlaufen liess man jegliche Konzentration vermissen. Teilweise kam man sich vor, als ob man sich in einem gemütlichen Training befand.
Und so startete man auch in die Partie. Diverse Abschlüsse verfehlten das Ziel teilweise sehr deutlich. Die Gastgeber aus Siggenthal nutzten dies aus und konnten mit 1:4 in Führung gehen. Erst jetzt schienen unsere Herren langsam zu begreifen, dass dies kein Spaziergang würde. Bis zur 15. Minute gelang es unserer SG, das Spiel wieder auf 6:6 auszugleichen. Und mehr noch. Es gelang uns sogar, mit 11:7 (24.) in Führung zu gehen. Leider fiel man danach wieder ins alte Fahrwasser zurück. So konnten die Siggenthaler den Spielstand bis zur Pause wieder auf 13:12 verkürzen.

Die zweiten 30 Minuten können unsere Herren getrost in die Kategorie «Pleiten, Pech und Pannen» ablegen. Immer wieder schoss man den gegnerischen Torhüter ab oder schoss am Gehäuse vorbei. Dass sich die Gastgeber selbst nicht absetzen konnten, lag auch daran, dass diese ebenfalls diverse technische Fehler einstreuten. So stand es 3 Minuten vor Schluss 22:22 Unentschieden und die Verlängerung drohte. Schlussendlich konnte der Gastgeber aus Siggenthal diese aber mit 2 weiteren Treffern verhindern, während unsere Herren kein Tor mehr zustande brachten. Am Ende musste man sich mit einer 22:24 Niederlage aus dem Cup verabschieden.

Auch wenn der Gegner mit diversen Spielern aus der 1. Liga und 2. Liga Mannschaft angetreten war, darf man dies auf Seiten unserer Herren nicht als Ausrede für diese Niederlage herbeiziehen. Man spielte an diesem Freitag einfach nicht gut genug. Im Angriff zogen diverse Spieler einen rabenschwarzen Tag ein. Dies zeigte sich vor allem bei der Abschlussstatistik, welche gerade einmal bei 45% lag. Mit solchen Werten kann man leider kein Spiel gewinnen.
Es gibt halt so Tage, an welchen einfach nichts gelingen will. Und ein Beinbruch stellt diese Niederlage auch nicht dar, auch wenn man im Cup gerne noch eine Runde weitergekommen wäre.
Schlussendlich muss man dieses Spiel nun abhaken und den Fokus auf die nächste Partie legen.

Nächsten Samstag, 19.10.2019, sind unsere Herren dann bereits wieder in der Badener Aue zu Gast. Mit dem STV Baden 2 trifft unsere SG auf den Leader der 2.Liga Gruppe 5. Anspielzeit ist um 18.00 Uhr.

 

11.10.2019: Baden, Aue

SG AOR 1: Rühl Y., Graber. / Erni (5), Giannelli (5), Graul (1), Hanneke (1), Hilpert S. (4), Nüssel (3), Pirola, Schär (3), Seifert / Coach: van Vliet

Bemerkung: SG AOR ohne Antic, Baumann, Eng, Gruber, Hilpert L, Peyer, Rühl R.