Spielbericht 12.01.2019

HS Biel 2 – SG AOR: 22:18 (12:9)

Gleich im ersten Spiel des Jahres 2019 mussten unsere Herren die längste Anreise dieser Spielzeit auf sich nehmen. Man war zu Gast bei der HS Biel 2. Die Bieler sind für unsere SG ein direkter Konkurrent (Biel: Rang 8 / 8 Punkte – SG: Rang 11 / 5 Punkte), wenn unsere Herren die Relegationsplätze verlassen wollen. Ein Sieg war daher Pflicht und durchaus im Bereich des Möglichen. Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams mit einem 24:24 Unentschieden.

Der Start in die Partie gestaltete sich sehr zerfahren. Zwar konnten beide Kontrahenten die ersten Abschlüsse erfolgreich gestalten (2:2 nach 2 Minuten). Doch danach dauerte es bis zur 7. Minute, ehe die nächsten beiden Treffer zum 3:3 vielen. Im gleichen Stil wie in der Startphase ging es danach weiter. Viele technische Fehler und ungenaue Abschlüsse prägten die Partie. In der 16. Minute konnten die Gastgeber erstmals eine 2 Tore-Führung herausspielen, welche bis kurz vor der Pause sogar auf 5 Tore anwuchs (7:12). Unsere Herren gaben aber nicht auf und konnten so den Rückstand, vor der Pause, noch auf 9:12 verkürzen.

Nach dem Pausentee konnten unsere Herren den Rückstand weiter, bis auf 1 Tor (13:14), verkürzen. Und man hätte die Partie auch drehen können, wenn man nicht diese eklatante Abschlussschwäche aufgewiesen hätte, welche sich schon im ersten Durchgang abgezeichnet hat. Und es kam noch dicker. Eine Überzahlsituation für unsere Herren führte zu einem 2:0 Lauf für die Bieler, welche in der Folge ihre Führung, bis zur 50. Minute, auf 14:20 ausbauten. Coach van Vliet sah sich gezwungen, ein Time-Out zu nehmen. Man sprach sich nochmals Mut zu. Und siehe da. In den nächsten 6 Minuten kassierte man keinen weiteren Gegentreffer, schoss aber selbst auch nur 2 Tore und konnte den Rückstand somit nur auf 16:20 verkürzen. Bei diesem Abstand blieb es auch bis zum Ende der Partie, womit sich unsere SG mit einer bitteren 18:22 Niederlage auf den Rückweg machen musste.

Somit starten unsere Herren mit einer Niederlage ins Jahr 2019. Eine Niederlage welche, gegen einen direkten Konkurrenten, vermeidbar gewesen wäre. Die Gastgeber aus Biel spielten nicht unwiderstehlich und produzierten ebenfalls viele Fehler. Doch die mangelnde und, teilweise auch unglückliche, Chancenverwertung auf Seiten unserer SG waren schlussendlich der entscheidende Faktor zu Ungunsten unserer Herren.
Dass unsere SG zudem momentan etwas vom Pech verfolgt ist, sieht man auch bei einigen, umstrittenen, Entscheidungen der Unparteiischen, welche momentan leider immer wieder zu Lasten unserer SG gefällt werden. So auch in der Partie gegen Biel.

Nun heisst es Mund abwischen und den Kopf nicht hängen lassen. Denn nicht alles war schlecht. In der Abwehr zeigte man über weite Strecken eine gute Partie. Und auch der Kampfgeist scheint bei unseren Herren noch nicht erloschen zu sein. Man muss halt einfach an der Chancenverwertung arbeiten. Dazu bekommt man in der nächsten Woche sicherlich genügend Zeit, um dies zu Trainieren.

Bereits nächsten Sonntag steht die nächste Partie auf dem Programm. Unsere Herren treffen dann auf die HSG Lenzburg. Mit diesem Gegner hat man noch eine Rechnung offen, verlor man das Hinspiel, trotz deutlicher Führung, schlussendlich mit 22:23.

Anspielzeit am 20.01.2019, in der Breite Rothrist, ist um 17.00 Uhr.

 

12.01.2019: Biel, Gym Seeland

SG AOR 1: Graber, Rühl Y. / Baumann, Erni (1), Giannelli (4), Graul (3/1), Gruber, Hilpert L. (3), Nüssel (6/2), Peyer, Pirola (1), Schär, Seifert / Coach: van Vliet

Bemerkung: SG AOR ohne Antic, Eng, Haller, Hanneke, Hilpert S., Lehmann, Rühl P.