Spielbericht 14.09.2019

Handball Jegenstorf – SG AOR: 22:25 (11:13)

Nach der unnötigen Niederlage von vergangener Woche stand für unser Herren 1 das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Mit Handball Jegenstorf erwartete uns ein bekannter Gegner, welchem der Meisterschaftsstart, aufgrund der Niederlage in Baden, ebenfalls missglückt ist. Die Jegenstorfer stellen jeweils eine sehr robuste und eingespielte Mannschaft auf den Platz, welcher man mit Kampf und Schnelligkeit entgegentreten muss. Was passiert, wenn man dies nicht tut, mussten unsere Herren letzte Saison am eigenen Leib spüren. Coach van Vliet forderte von seinem Team deshalb genau diese beiden Punkte und einen emotionalen Auftritt. Schliesslich sollte die offene Rechnung der vergangenen Saison beglichen werden.

Der Start in die Partie verlief recht ausgeglichen. Unsere Herren konnten sich zwar schnell mit 3:1 absetzten. Doch konnten die Gastgeber die passende Antwort auf diese Führung geben und die Partie innert kürzester Zeit wieder ausgleichen. In der Folge waren es die Jegenstorfer, welche immer wieder ein Tor vorlegen konnten. Dabei profitierten die Berner zunächst auch von einigen Abstimmungsfehlern in der Abwehr unserer SG. Unsere Herren liessen sich davon aber nicht verunsichern und glichen die Partie jeweils postwendend wieder aus. Einige personelle Umstellungen in der Abwehr und ein, immer besser in die Partie findender Torhüter, brachten unserem Team schlussendlich die notwendige Stabilität. So gelang es unserer SG, die Führung zurückzugewinnen. Bis zur Pause konnte man diese sogar auf 13:11 ausbauen.

In der Pause ermahnte Coach van Vliet seine Mannen, konzentriert weiterzuspielen. Man wollte nicht dasselbe erleben, wie vergangene Woche, als man nach der Pause über 10 Minuten keinen Treffer erzielte. Und die Worte schienen angekommen zu sein. Zwar gelang den Gastgebern aus Jegenstorf der erneute Ausgleich (14:14). Dabei profitierte das Heimteam auch von diversen Strafen, welche gegen unsere Herren ausgesprochen wurden. Dies brachte unsere SG aber nicht aus dem Tritt. Bis zur 40. Minute gelang es uns, die 2-Toreführung mit dem 18:16 wiederherstellen. Und diese Führung konnten unsere Herren bis zur 51. Minute sogar auf 24:20 ausbauen. In der Folge schlichen sich im Angriff einige Unkonzentriertheiten ein, welche Jegenstorf zum 24:22 ausnützen konnte. Doch spielten unsere Herren beherzt und kämpferisch. Man merkte förmlich, dass man diesen Sieg unbedingt wollte. Und in den wichtigen Momenten, als der Gastgeber die Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte, konnte man sich auch auf den Torhüter verlassen. Dies gab dem Team Sicherheit und die notwendige Ruhe, um die Führung über die restliche Zeit zu spielen. Schlussendlich konnte man sich, dank des 25:22 Auswärtserfolges, über die ersten beiden Saisonpunkte freuen.

Der heutige Sieg für unsere Herren war sicherlich nicht gestohlen, auch wenn den Gastgebern einige wichtige Spieler fehlten. Und er hätte auch deutlich höher ausfallen können. Denn sowohl im Angriffsspiel als auch in der Abwehr kam es teilweise noch zu kleineren Abstimmungsproblemen. Doch am Ende spielt dies keine Rolle. 2 Punkte sind 2 Punkte. Und diese stärken das Selbstvertrauen, welches nach der ersten Partie sicherlich arg in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Sowohl der geforderte Kampf, der Siegeswille als auch die Emotionen (welche sogar teilweise etwas überkochten und nach einem Gerangel zu jeweils einer roten Karte pro Team führten) stimmten heute auf Seiten unserer SG. Man kämpfte als Team und baute Spieler nach Fehlern wieder auf. Zudem kann man sich momentan in brenzligen Situationen auf sein Torhütergespann verlassen.

Nächsten Samstag geht es für unsere Herren bereits mit dem nächsten Heimspiel weiter. Zu Gast in der heimischen Paradieslihalle in Aarburg ist die SG Zurzibiet-Endingen.
Die Zurzibieter sind ebenfalls verhalten in die neue Saison gestartet (1 Punkt aus 2 Spielen). Und trotzdem darf man diesen Gegner keinesfalls unterschätzen. Dafür kennt man sich aus vergangenen Meisterschaften und Cup-Runden zu gut.

Anspielzeit am Samstag, 21.09.2019 in der Aarburger MZH Paradiesli ist um 19.00 Uhr.

 

14.09.2019: Jegenstorf, Gyrisberg

SG AOR 1: Rühl Y., Graber. / Antic (3), Eng (1), Erni (5), Giannelli (1), Hanneke, Hilpert S. (2), Nüssel (5), Pirola (1), Schär (5/4), Seifert (2) / Coach: van Vliet

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Graul, Gruber, Hilpert L., Peyer, Rühl R.