Spielbericht 14.12.2019

SG AOR – HSG Lenzburg 1: 19:19 (9:10)

Zum Abschluss der Vorrunde trafen unsere Herren am vergangenen Samstag auf die HSG Lenzburg. Die Lenzburger sind für unsere Herren ein altbekannter Gegner, gegen welchen man sich schon etliche epische Schlachten geliefert hat. Für das Team von Coach van Vliet war klar, dass man sich auch an diesem Samstag auf einen ungemütlichen Abend mit viel Kampf einstellen musste. Wie in der Vergangenheit werde die Partie mit grosser Wahrscheinlichkeit erst in den letzten Minuten entschieden. Auch die aktuelle Tabellenlage der beiden Teams (SGAOR: Platz 10, 4 Punkte / HSG Lenzburg: Platz 11, 4 Punkte) werde der Partie noch mehr Pfeffer verleihen. Will man sich möglichst schnell aus dem Abstiegskampf befreien, war Verlieren verboten.

Den besseren Start in die Partie hatten unsere Herren, welche sich bis zur 8. Minute mit 4:1 und bis zur 12. Minute mit 5:2 leicht absetzen konnten. Danach dauerte es aber bis zur 21. Minute, bis unsere SG den nächsten Treffer erzielen konnten. Während dieser Zeit nutzten die Lenzburger die diversen technischen Fehler und ungenügenden Abschlussversuche, welche unsere Herren nun machten, aus, um selbst mit 5:6 in Führung zu gehen. Und die Gäste nutzten den Aufwind auch gleich aus, um die Führung auf 6:9 auszubauen. Und wenn man nicht auf eine, wiederum, starke Abwehrleistung hätte zählen können, wäre die Partie wohl schon vor der Pause entschieden worden. So aber kämpfte sich unsere SG bis zur Pause wieder auf 9:10 heran.

In der Pausenansprache wurden die Defizite, mit welchen unsere Herren in den ersten 30 Minuten zu kämpfen hatten, besprochen. Vor allem im Angriff fehlte das notwendige Tempo. Und trotz Ansprache des Coachingteams änderte sich auch in Durchgang zwei nicht viel am gemächlichen Tempo. So plätscherte das Spiel vor sich hin, ohne dass sich ein Team entscheidend absetzen konnte. Es waren stets die Gäste aus Lenzburg welche mit 1-2 Toren in Führung lagen. Erst 5 Minuten vor Ende der Partie konnten unsere Herren, nach dem 5:2 in der ersten Hälfte, wieder einmal in Führung gehen (18:17). In dieser Phase konnte man sich wieder auf eine bärenstarke Abwehrleiste verlassen, welche immer wieder zu Ballgewinnen kam. Doch nutzte man die Chance nicht aus, um die Partie für sich zu entscheiden. Lenzburg ging selbst wieder mit 18:19 in Führung. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Mittels 7-Meter konnten unsere Herren das Spiel wieder ausgleichen. Noch waren aber 20 Sekunden zu spielen. Zu einem Torerfolg für die Lenzburger kam es aber nicht, womit sich die Teams schlussendlich mit einem 19:19 Unentschieden trennten.

Mit dem einen Punkt darf man auf Seiten unserer Herren nicht zufrieden sein. Denn in dieser Partie wäre ein Sieg möglich gewesen, wenn man sich allein die ersten 12 Minuten angesehen hat. Danach nahm man aber, unverständlicherweise, das Tempo aus dem Angriffsspiel. So kam man nicht mehr in die erhofften Abschlusspositionen und musste daher Schüsse aus ungünstigen Positionen nehmen.
Das Hauptmanko war klar im Angriffsspiel zu suchen. Mit 19 erzielten Toren kann man einfach kein Spiel gewinnen. Immerhin mit der Abwehr durfte man sich zufrieden zeigen.

Nun steht für unsere SG eine Spiel-, und Trainingspause auf dem Programm. In dieser Zeit kann sich das, vom Verletzungspech geplagte, Kader etwas ausruhen und kleinere Blessuren loswerden.
Die nächste Partie wird dann erst im neuen Jahr stattfinden. Und diese wird es gleich in sich haben, wird man dann beim TV Brittnau zu Gast sein. Ein Derby gleich zum Rückrundenstart. Und mit den Brittnauern hat man noch eine Rechnung offen.

Provisorische Anspielzeit am 11.01.2020 in der Brittnauer SPH ist um 17.00 Uhr.

 

14.12.2019: Aarburg, MZA Paradiesli

SG AOR 1: Rühl Y., Graber / Antic (1), Giannelli (3), Graul (4/3), Hilpert L. (1), Nüssel (3), Peyer, Schär (4/1), Seifert (3), Wales / Coach: van Vliet, Erni, Portmann

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Eng, Erni, Gruber, Hanneke, Hilpert S., Pirola, Rühl R.