Spielbericht 16.02.2019

HSC Suhr Aarau 2 – SG AOR: 30:23 (13:12)

Die Ausgangslage vor der Partie gegen die HSC Suhr Aarau war klar. Mit einem Sieg hätte man dem Mitkonkurrenten im Kampf um die Nichtabstiegsplätze auf die Pelle rücken können. Noch im Hinspiel konnten unsere Herren den Sieg in eigener Halle behalten. Doch dieses Mal stand unserer SG ein komplett anderer Gegner gegenüber. Die Suhrer haben sich in letzter Zeit mit diversen U19-Elite und Interjunioren verstärkt. Auf der anderen Seite musste Coach van Vliet ein Rumpfkader (Verletzungen, Ferienabsenzen) auf die Beine stellen.

Den Spielermangel konnten unsere Herren zu Beginn noch einigermassen kaschieren. Zwar lag man schnell einmal mit 2 Toren im Hintertreffen. Doch immer wieder konnte man sich an die Hausherren herankämpfen. Am besten gelang dies unseren Herren, wenn man im Angriff mit Tempo spielte. Die jungen Suhrer konnten dann die Spieler unserer SG meistens nicht halten, was teilweise zu einfachen Toren führte. Dass man die Führung aber nie an sich reissen konnte und zur Pause mit 12:13 die Seiten wechseln musste, lag schlussendlich erneut an einer schwachen Abschlussquote. Es war jedoch noch nichts verloren.

Den Start in die zweite Halbzeit konnten unsere Herren in Überzahl beginnen. Eine hervorragende Ausgangslage also, um das Spiel zu drehen und erstmals in Führung zu gehen. Doch anstelle von Toren produzierte man auf Seiten unserer SG nur technische Fehler. Mit Ablauf der Überzahlsituation schossen die Hausherren das 12:14. Von da an schien bei unserer Herren der Faden komplett gerissen zu sein. In der Abwehr agierte man nun viel zu passiv und kam immer einen Schritt zu spät. Und auch im Angriff wollte nun nichts mehr richtig zusammenpassen. So gelang es den Aarauern, sich bis zur 45. Minute vorentscheidend mit 25:16 abzusetzen. Unsere Herren versuchten sich zwar nochmals, etwas zusammenzuraffen und konnten in der Folge den Rückstand nochmals auf 26:21 (52. Minute) verkürzen. Dies war aber nur ein laues Lüftchen. Am Ende verlor man die wichtige Partie mit 23:30.

Mit dieser Niederlage haben unserer Herren eine grosse Chance auf den 9. Tabellenrang verspielt. Die Art und Weise, wie man heute verloren hat, muss einem aber schon zu denken geben. Während man noch vergangene Woche um jeden Ball und jeden Meter kämpfte, schien die Mannschaft von Coach van Vliet heute wie ausgetauscht zu sein. Kein Drive, keine Emotionen, kein Tempo im Angriffsspiel und eine schwache Abwehr.
Die vielen verletzungsbedingten Ausfälle, welche unsere Herren in dieser wichtigen Phase der Saison verkraften müssen, wogen ebenfalls sehr schwer.

Und trotzdem darf man nun den Kopf nicht hängen lassen. Der Rückstand auf den rettenden 9. Tabellenrang beträgt nun zwar 4 Punkte. Doch stehen noch genügend Partien auf dem Programm, damit man diesen Tabellenrang erreichen kann.

Bereits nächsten Samstag geht es mit der Partie gegen die SG Biberist aktiv weiter. Das Hinspiel verloren unsere Herren damals recht deutlich. Doch in letzter Zeit haben auch die Biberister eher geschwächelt. Man wird sehen, ob unsere Herren diese Niederlage gut verdauen können und nächsten Samstag wieder ihr starkes Gesicht zeigen werden.

Anspielzeit am 23.02.2019 in der Bleichenmatt Biberist ist um 17.00 Uhr.

 

16.02.2019: Olten, BBZ (Giroud-Halle)

SG AOR 1: Graber, Rühl Y. / Giannelli (5), Graul (8/3), Gruber, Hilpert L. (3), Lehmann (1), Peyer (2), Pirola (2), Schär (2), Seifert / Coach: van Vliet, Portmann, Nüssel

Bemerkung: SG AOR ohne Antic, Baumann, Boskovic, Eng, Erni, Haller, Hanneke, Hilpert S., Nüssel, Rühl P.