Spielbericht 16.02.2020

SG AOR – STV Baden 2: 24:25 (11:16)

Nach drei spielfreien Wochenenden stand für unsere Herren endlich wieder das nächste Spiel auf dem Programm. Zu Gast war niemand anderes als der Tabellenführer aus Baden. Satte 14 Punkte trennten die beiden Kontrahenten vor dieser Partie. Die Favoritenrolle war somit klar den Badenern zuzuschreiben. Im Hinspiel mussten unsere Herren eine deutliche 21:30 Niederlage einstecken. Damals wurde man von den Gästen aus Baden mit schnellen Gegenstössen förmlich überrannt. Dies wollte man dementsprechend in dieser Partie so gut wie möglich unterbinden. Zudem war, nach den letzten, sehr schwachen, Partien eine Leistungssteigerung gefordert.

Die Gäste starteten besser in die Partie und konnten schnell mit 0:2 in Führung gehen. Unsere Herren fanden danach aber besser ins Spiel und verkürzten in der Folge den Rückstand auf 3:4. Danach konnte sich der Tabellenführer jedoch, begünstigt durch einige Fehlwürfe und technische Fehler, wieder auf 6:12 absetzen. Die Abwehr der Hausherren stand zwar sehr solide und konnte die jungen Badener immer wieder über längere Zeit in Schach halten. Am Ende gelang es den Gästen aber trotzdem, irgendwie noch ein Tor zu erzielen.  Kurz vor der Pause gelang es unseren Herren, auch im Angriffsspiel die Chancen nun konsequent zu verwerten. So konnte man den Rückstand bis zum Pausenstand von 11:16 schlussendlich im Rahmen halten.

Noch war hier nichts verloren. Zumal die Badener in den letzten Partien im zweiten Durchgang jeweils nachgelassen haben. Und dies schien sich auch heute wieder abzuzeichnen. Bis zur 41. Minute kassierten unsere Herren keinen einzigen Gegentreffer. Der Abwehrverbund stand nun wie eine Wand. Im Angriff schloss man zudem, wie bereits kurz vor der Pause, die, sich bietenden, Chancen konsequent ab. Somit konnten unsere Herren bis zur besagten 41. Minute mit 17:16 in Führung gehen. Und bis zur 51. Minute sah es sogar noch besser aus, baute man die Führung auf 23:19 aus. Der Tabellenführer aus Baden steckte aber noch nicht auf. Einige dumme Fehler auf Seiten der Hausherren führten dazu, dass die Gäste innerhalb von 5 Minuten das Score zum 23:23 ausgleichen konnten. Es bahnte sich ein Hitchcock-Finale an, in welchem die Badener alles versuchten, den Torwart durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzten und 1 Minute vor Ende der Parte mit 24:25 in Front gehen konnten. Unsere Herren reagierten aber sofort mit einem schnellen Anspiel und dem Torwurf ins verwaiste Gehäuse. Zum entsetzten der Hausherren zählte der Ausgleich jedoch nicht, da die beiden Unparteiischen das Spiel noch nicht freigegeben hatten. Es blieben aber noch 40 Sekunden, um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Und am Ende bekam unsere SG, mit der Schlusssirene, einen 7-Meter zugesprochen. Zum Pech unserer Herren konnte der Torhüter der Gäste den Wurf aber noch mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenken. So mussten sich unsere Herren mit einer, schlussendlich, bitteren 24:25 Niederlage abfinden.

Die Niederlage ist sehr bitter, konnte man dem Tabellenführer doch lange Zeit Paroli bieten. Und das Unentschieden hätte man sich heute eigentlich auch verdient. Unsere Herren zeigten sich in Sachen Abwehr-, Angriffsleistung, Wille und Kampf deutlich verbessert als noch in den Partien zuvor.
Die Gründe für diese Niederlage muss man sich aber teilweise selbst ankreiden. So hörte man beim Stande von 23:19 auf einmal auf, druckvoll und mit Tempo aufs gegnerische Tor zu ziehen. Zudem machte man in dieser Phase auch einige unnötige Fehler (teilweise von sehr routinierten Spielern, welche eigentlich wissen sollten, wie man mit solchen Situationen umzugehen hat).

Nichtsdestotrotz darf man nun den Kopf nicht in den Sand stecken. Die gezeigte Leistung war über lange Zeit sehr stark. Man fightete füreinander und gab das Spiel zu keinem Zeitpunkt verloren. Dies muss man nun in die nächsten Partien mitnehmen. Dann wird unsere SG sicherlich zu weiteren Punkten kommen, welche im Kampf gegen den Abstieg so dringend benötigt werden.

Bereits nächste Woche findet für unsere Herren die nächste Partie statt. Zu Gast sind unsere Herren beim TV Zofingen. Derbytime.
Anpielzeit am Samstag, 22.02.2020, im Zofinger BZZ ist um 17.00 Uhr.

 

16.02.2020: Rothrist, Breite

SG AOR 1: Rühl Y., Graber / Antic (2), Eng, Erni (3/3), Giannelli (2), Hilpert L. (6), Hilpert S. (3), Nüssel (3), Peyer (1), Pirola (2), Seifert (2) / Coach: van Vliet

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Graul, Hanneke, Rühl R., Schär, Wales