Spielbericht 16.12.2017

SG AOR 1 – HV Herzogenbuchsee 2: 23:26 (12:11)

Im Spitzenkampf gegen Herzogenbuchsee musste unser Herren 1 leider die erste Saisonniederlage einstecken.

Zum Abschluss der Vorrunde empfing unser Herren 1, in der heimischen Paradieslihalle, den HV Herzogenbuchsee 2. Die Partie durfte als klarer Spitzenkampf bezeichnet werden, standen sich die beiden, bisher ungeschlagenen Teams gegenüber. Coach van Vliet versuchte daher bereits in der Vorwoche, sein Team bestmöglich auf das Spiel vorzubereiten. Das Ziel war klar. Die Vorrunde soll ohne Niederlage abgeschlossen werden.

Der Start in die Partie verlief leider alles andere als gewünscht. Zwar konnten unsere Herren die frühe Führung der Gäste postwendend ausgleichen. Dies blieb in den ersten 10 Minuten aber auch der einzige Treffer für das Heimteam. Da Herzogenbuchsee weiterhin das Score heraufschraubte sah man sich somit schnell mit einem 1:4 Rückstand konfrontiert. Dies schien auf Seiten unserer SG aber endlich alle aufzuwecken. Innert kürzester Zeit wurde nun der Rückstand ausgeglichen und in einen Vorsprung umgewandelt. In dieser Phase zeigten unsere Herren eine starke Abwehrleistung und zwangen die Gäste somit immer wieder zu Fehlern. Leider wurde die, hart erkämpfte, 10:6 Führung, kurz vor der Pause, durch das Gästeteam wieder verkürzt. Dies lag vor allem daran, dass unsere Herren, zum Ende der ersten Halbzeit, ebenfalls einige Fehlzuspiele verbuchen mussten. So wechselte man die Seiten „nur“ mit einer 12:11 Führung.

Nach der Pause entwickelte sich dann ein echter Spitzenkampf. Zwar bauten unsere Herren die Führung wieder auf 14:11 aus. Diese wurde durch die Gäste aber postwendend ausgeglichen. Die Führung wechselte nun immer wieder, wobei es keinem der beiden Teams gelang, sich vorentscheidend abzusetzen. Welche Mannschaft würde wohl zuerst einbrechen und dem Gegner eine höhere Führung zugestehen? Leider waren es unsere Herren. In den letzten 15 Minuten agierte man im Angriff häufig viel zu eigensinnig und zu statisch. Dies nutzen die Gäste aus, um sich mit 3 Toren abzusetzen. Zwar gelang es unseren Herren, sich wieder etwas heran zu kämpfen. Die Bemühungen, diese Partie nochmals zu drehen, wurden aber durch einige, sehr strittige Schiedsrichter-Entscheide, welche in dieser Phase meist gegen unsere Herren ausfielen, abrupt gebremst. Die Schuld alleine beim Unparteiischen zu suchen, wäre aber nicht angemessen, zumal unsere SG in der Schlussphase im Angriff zu schwach agierte. So mussten unsere Herren schlussendlich mit der ersten Niederlage (23:26) das Handballparkett verlassen.

Der Spitzenkampf hielt alles, was man sich erhofft hatte. Härte, Emotionen, ständige Führungswechsel. Fehlentscheide, etc. Leider fiel das Pendel diesmal zu Ungunsten unserer SG aus, womit man die erste Saisonniederlage einstecken musste. Der Grund für die Niederlage ist im schwachen Angriffsspiel in den letzten 10 Minuten zu suchen.
Noch ist aber nichts verloren, auch wenn „Buchsi“ die Tabellenführung vorerst auf 3 Punkte ausbaute. Nach der Weihnachtspause stehen weitere packende Spiele auf dem Programm. Und nun ist unser Herren 1 in der Rolle des Verfolgers. Die Rückrunde wird zeigen, wie unsere SG damit umgehen kann.
Mit der heutigen Niederlage endete für unsere Herren zugleich eine sehr lange Zeit der Ungeschlagenheit. Das letzte Mal musste man am 01.04.2017, gegen Suhr/Aarau, das Spielfeld als Verlierer verlassen. Dazwischen lagen, inkl. Cup, 12 Spiele ohne Niederlage.

Unsere Herren gehen nun in die wohlverdiente Weihnachtspause. Wir wünschen allen Fans, Teams, Sponsoren, etc. frohe Festtage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Die erste Partie der Rückrunde wird dann voraussichtlich am Sonntag, 21.01.2018 stattfinden. Zwar ist der Spielplan der Rückrunde noch provisorisch. Doch geht es nach diesem, wird der erste Gegner in der Rückrunde der HBC Ins sein. Gespielt wird voraussichtlich in der Rothrister Breite (Anspielzeit: 15.00 Uhr)

 

16.12.2017: Aarburg, MZH Paradiesli

SG AOR 1: Graber, Rühl Y. / Boskovic Z., Erni (7/5), Giannelli (1), Gruber (3), Hilpert S. (1), Lehmann, Nüssel (2), Peyer, Seifert, Stammbach (6), van Vliet (3) / Coach: Portmann, Pirola

Bemerkung: SG AOR ohne Antic, Eng, Haller, Hilpert L., Käser, Lanz S., Pirola, Rühl P.