Spielbericht 17.11.2019

SG AOR – HSC Suhr Aarau 2: 20:23 (9:10)

Nach der guten Leistung vom vergangenen Wochenende gegen Brugg, stand für unsere Herren das nächste Spiel gegen ein Team aus dem vorderen Tabellendrittel auf dem Programm. Zu Gast in der heimischen Paradieslihalle in Aarburg war die HSC Suhr Aarau 2. Die Suhrer stellen, wie auch der letzte Gegner aus Brugg, jeweils ein sehr junges Team. Der junge Kader der Gäste wird zudem oftmals mit U19-Elitejunioren verstärkt. Für unsere Herren war somit klar, was auf einem zukommen wird. Man wollte an die Leistung von vergangener Woche, als man noch mit einem Rumpfteam antreten musste, anknüpfen.

Der Start in die Partie gelang unseren Herren diesmal leider nicht komplett wunschgemäss. Zwar konnte man mit 1:0 und 2:1 in Führung gehen. Doch danach waren es die Gäste aus Suhr, welche das Zepter übernahmen und selbst eine 2 Tore-Führung herausspielen konnten. Dies verunsicherte unsere SG aber nicht, sondern stachelte unsere Herren eher noch mehr an. So kam man schlussendlich mit Kampf und Wille wieder zum 8:8 Ausgleich. Es entwickelte sich schlussendlich eine packende und ausgeglichene Schlussphase in der ersten Halbzeit, welche die Suhrer schlussendlich besser ausnutzten und somit mit einer 9:10 Führung in die Pause gehen konnten.

Die zweite Halbzeit startete so, wie die erste geendet hatte. Keinem der beiden Teams gelang es, sich vorentscheidend abzusetzen. Die Führung der Gäste konnten unsere Herren jeweils postwendend wieder ausgleichen. Und mehr noch. In der 49. Minute ging das Heimteam sogar erstmals in dieser Partie mit 2 Toren in Führung. Dies veranlasste den Coach der Suhrer, ein Time-Out zu nehmen. Und dies kam für unsere SG zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Denn in der Folge gelang unseren Herren erst in der 58. Minute der nächste Treffer. Da die Suhrer selbst einen 5:0 Lauf aufstellten, sah man sich somit mit einem 20:22 Rückstand konfrontiert. Und dieses Mal gelang unseren Herren, aufgrund des Zeitmangels, die Wende nicht mehr, so dass man sich schlussendlich mit einer 20:23 Niederlage abfinden musste.

Unsere Herren zeigten auch heute wieder eine starke Leistung. Das es schlussendlich trotzdem nicht zu einem Sieg reichte, lag nicht etwa am starken Gegner, als vielmehr dem fehlenden Wettkampfglück, den Unkonzentriertheiten und der Ideenlosigkeit im Angriffsspiel der letzten 10 Minuten. Man kann heute durchaus Sagen, dass das Time-Out der Gäste in der 49. Minute unseren Herren das Genick gebrochen hat, spielte man doch danach im Angriff nicht mehr mit Zug aufs Tor, sondern viel zu oft quer. Dies war sicherlich auch der Fitness gewisser Spieler geschuldet, welche in dieser, intensiven, Partie, trotz grösserer Bank, wiederum zu 60 Minuten Einsatzzeit kamen.
Die letzten beiden Partien zeigten aber auf, dass sich unsere Herren wieder gefangen haben. Und wenn man an diese Leistungen anknüpfen, und im Angriffsspiel 60 Minuten durchziehen kann, wird sich mit grosser Sicherheit auch bald wieder einmal ein Vollerfolg einstellen.

Für unsere Herren geht es nun erst in zwei Wochen mit der nächsten Partie weiter. Zu Gast ist man dann bei der SG Biberist aktiv. Die Solothurner, welche selbst ebenfalls nicht wie gewünscht in die Meisterschaft gestartet sind, konnten zuletzt 3 Siege feiern und stehen momentan mit 8 Punkten aus 7 Spielen auf Platz 6. Unsere Herren gehen somit, allein wegen der Tabellensituation, erneut als Aussenseiter in diese Partie. Verstecken muss man sich aber auch vor Biberist nicht.

Anspielzeit am Samstag, 30.11.2019 in der Solothurner CIS-Halle ist um 16.00 Uhr.

 

17.11.2019: Aarburg, MZH Paradiesli

SG AOR 1: Rühl Y., Graber (1) / Antic (1), Eng (1), Erni (9/2), Giannelli (3), Graul, Hilpert S. (1), Nüssel (4), Peyer, Schär, Seifert / Coach: van Vliet / Portmann

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Gruber, Hanneke, Hilpert L., Pirola, Rühl R.