Spielbericht 19.10.2019

STV Baden 2 – SG AOR: 30:21 (15:8)

Nach der Niederlage im Cup gegen die HSG Siggenthal, stand für unsere Herren der erneute Weg in die altehrwürdige Aue in Baden auf dem Programm. Mit dem STV Baden 2 traf man auf niemand geringeres als den aktuellen Leader der 2. Liga Gruppe 5. Die Favoritenrolle für diese Partie war somit schnell geklärt. Hinzu kam, dass unsere SG die Reise nach Baden mit einem dezimierten Kader antreten musste, wobei noch diverse anwesende Spieler mit kleineren Blessuren zu kämpfen hatten. Nichts desto trotz wollte man alles versuchen, um die Badener zu ärgern.

Wieso die Badener auf dem Leaderthron sitzen, mussten unsere Herren gleich zu Beginn der Partie spüren. Innert 3 Minuten nutzten die Gastgeber 1 Passfehler und 2 Fehlversuche aus, um mit 0:3 in Führung zu gehen. Zwar fingen sich unsere Herren danach etwas und erzielten ebenfalls die ersten Tore. Den Rückstand konnte man aber nicht verkürzen. Immer wieder bissen sich unsere Herren an der Abwehr der Badener die Zähne aus. Und wenn man dann mal eine Chance auf einfache Tore bekommen hätte, mussten sich leider auch noch die beiden Unparteiischen mit ihren, teils wirklich sehr fragwürdigen Entscheidungen einmischen. Daran lag es aber sicherlich nicht allein, dass die STV Baden bereits zur Pause vorentscheidend mit 8:15 in Führung lag.

Im zweiten Durchgang ging es so weiter, wie die ersten 30 Minuten geendet haben. Unseren Herren gelangen Tore. Da die Badener aber jeweils postwendend mit einem Gegentor reagierten, blieb der 7-Tore-Rückstand bis zur 40. Spielminute weiter bestehen. Zwar bäumte sich unsere SG in der Folge nochmals etwas auf und versuchte, einige Unkonzentriertheiten der Badener auszunutzen. Und in der Tat konnten unsere Herren den Rückstand wieder auf 5 Tore verkürzen. Dabei blieb es aber leider. Denn nun mussten sich die beiden Unparteiischen erneut mit zwei, sehr fragwürdigen Entscheidungen gegen unsere Herren, einmischen. So sah sich unsere SG in der Folge mit einer doppelten Unterzahlsituation (Bankstrafe + Disqualifikation infolge 3. Zeitstrafe) konfrontiert. Dies machte es den, ohnehin schon überlegenen, Gastgebern aus Baden natürlich noch einfacher. Schlussendlich baute Städtli Baden die Führung auf ein 19:30 aus. Dieses Resultat konnte man, aus Sicht unserer SG, immerhin noch auf den Endstand von 21:30 korrigieren.

Schlussendlich muss man sich klar eingestehen, dass der STV Baden für unsere Herren, an diesem Abend, eine Nummer zu gross war. Und auch wenn man zwei Weltklasse-Schiedsrichter gehabt hätte, wäre für unsere Herren, in dieser Verfassung und mit diesem Kader, gegen den Leader nichts zu holen gewesen.
Die notwendigen Punkte muss man ohnehin gegen die direkten Konkurrenten einfahren.

Beispielsweise im Derby gegen den TV Zofingen, welches bereits nächsten Sonntag auf dem Programm steht. Tabellenmässig stehen die Zofinger momentan mit nur einem Zähler aus 5 Partien, auf einem Barrageplatz. Das hat aber nichts zu bedeuten. Denn bekanntlich sind in einem Derby immer alle Spieler bis in die Haarspitzen motiviert. Und zudem mussten unsere Herren letzte Saison zwei deutliche Niederlagen gegen den TV Zofingen einstecken. Dafür will man sich bei den Thutstädtern in dieser Saison revanchieren.

Das Derby gegen den TV Zofingen findet am Sonntag, 27.10.2019 in der Breitehalle in Rothrist statt. Anspielzeit ist um 15.30 Uhr. Unsere Herren würden sich über viele Zuschauer freuen. In diesem Sinne… HOPP SG!!!

 

19.10.2019: Baden, Aue

SG AOR 1: Rühl Y., Graber. / Antic (1), Giannelli (4), Graul (8/3), Hanneke, Nüssel (3), Pirola (2), Schär (1/1), Seifert (2) / Coach: van Vliet

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Eng, Erni, Gruber, Hilpert L, Hilpert S., Peyer, Rühl R.