Spielbericht 20.10.2018

HSG Lenzburg 1 – SG AOR: 23:22 (6:12)

Nach der zuletzt sehr unglücklichen Niederlage gegen den TV Brittnau wollten unsere Herren gegen den Mitaufsteiger aus Lenzburg endlich wieder einmal zum Siegen zurückfinden. Die zweiwöchige Vorbereitungsphase stellte sich aber, aufgrund diverser Absenzen, alles andere als günstig dar. Trotzdem trainierte man gut und legte den Fokus vor allem auf die, zuletzt nicht so sattelfeste, Abwehr.

Dieses Training schien sich zu Beginn der Partie auszuzahlen. Der Abwehrverbund unserer SG agierte kämpferisch und als Teamverbund. Die Lenzburger taten sich sehr schwer, eine Lücke in diesem massiven Abwehrverbund zu finden. Bis zur 6. Spielminute blieb man so Gegentorlos. Danach gelang auch den Gastgebern, dank eines 7-Meters, ihr erster Treffer. Bis zur Pause konnten die Lenzburger, das Score noch bis auf 6 Tore erhöhen.
So gut unsere Herren in der Abwehr standen, so schwach agierte man im Angriffsspiel. Zwar erzielten unsere Herren bis zur Pause 12 Tore. Doch liess man wieder einmal viel gute Chancen ungenutzt. Der Weg aufs Tor wurde oftmals nicht gesucht. Stattdessen spielte man den Ball quer zur nächsten Station, ohne die Abwehr der Gastgeber unter Druck zu setzen. Die Pausenführung unserer SG von 6:12 war daher eher schmeichelhaft.

Noch in der Kabine warnte Coach van Vliet sein Team, dass man nun vor allem in der Abwehr nicht nachlassen dürfe, da die Lenzburger sicherlich nochmals alles versuchen würden, um das Spiel noch zu drehen. Eine Message, welche wohl nicht bei allen Spielern ankam. Denn nun viel man abwehrtechnisch in altbekannte Muster zurück. Immer wieder kam man nun einen Schritt zu spät und agierte viel zu passiv. Innert 12 Minuten konnten die Gastgeber so ihre Torausbeute verdoppeln, während unsere Herren gerade einmal 3 weitere Tore erzielten. Begünstigt von diversen Strafminuten gegen unsere Herren konnten die Lenzburger den Rückstand bis zur 50. Minute sogar egalisieren (17:17). In der packenden Schlussphase konnten unsere Herren zwar immer wieder in Führung gehen. Doch eine weitere Strafe in der 56. Minute brachte die komplette Wende in diesem Spiel. Denn nun gingen die Lenzburger zum ersten Mal in dieser Partie in Führung. Und diese gaben sie bis zum Ende der Partie auch nicht mehr her, womit unsere Herren mit dem 23:22 eine weitere, vermeidbare, Niederlage einstecken mussten.

Eine Halbzeit Top, eine mehr als Flop… So könnte man das Abwehrverhalten unserer SG kurz zusammenfassen.
Die teilweise ratlosen Blicke nach Spielende sprachen denn auch Bände. Wieder hat man eine gute Ausgangslage verschenkt. Wieder war Fortuna nicht auf Seiten unserer SG. Wieder muss man mit einer Niederlage die Rückreise antreten.
Woran es liegt, ist schwierig auszumachen, zumal unsere Herren immer wieder zeigen, dass sie es ja eigentlich können.
Nichts destotrotz darf man den Kopf nun nicht hängen lassen. Man muss nun durch hartes Training irgendwie wieder aus dieser Negativspirale herausfinden.

Bereits nächsten Sonntag trifft unsere SG auf den nächsten Gegner. Gegen die SG Biberist aktiv, welche 8 Punkte aus den ersten 5 Spielen erbeuten konnten, geht man als klarer Aussenseiter in die Partie. Vielleicht nimmt dies den Druck des Siegenmüssens ein wenig von den Schultern unserer Herren, wodurch man befreit aufspielen kann.

Anspielzeit am Sonntag, 28.10.2018 in der Breite Rothrist ist um 15.30 Uhr.

 

20.10.2018: Lenzburg, Neuhof

SG AOR 1: Graber, Rühl R. / Baumann, Erni (3/1), Giannelli (1), Graul (7/1), Gruber (3), Hanneke, Nüssel (2), Peyer, Pirola (3), Schär, Seifert (3) / Coach: van Vliet, Portmann

Bemerkung: SG AOR ohne Antic, Boskovic, Eng, Haller, Hilpert L., Hilpert S., Lehmann, Rühl P., Rühl Y.