Spielbericht 23.02.2019

SG Biberist aktiv – SG AOR: 29:29 (10:14)

Nach der schwachen Vorstellung gegen die HSC Suhr Aarau forderte Coach van Vliet von seiner Mannschaft gegen die SG Biberist aktiv eine klare Leistungssteigerung. Will man weiterhin im Rennen um Platz 9 bleiben, musste mindestens ein Punkt geholt werden. In Anbetracht der Tabellensituation (6. gegen den 11.), dem Resultat aus dem Hinspiel (Niederlage unserer SG mit 26:36) und der gezeigten Leistung von letzter Woche, eine sicherlich schwere Aufgabe. Trotzdem wollte man an die Chance glauben und das beste aus der Partie herausholen.

Der Start glückte unseren Herren nicht wunschgemäss. Die Hausherren aus Biberist konnten schnell mit 2:0 (3. Minute) in Führung gehen. Danach kam die Angriffsmaschinerie unserer Herren langsam ins Rollen. Bis zur 13. Minute liess man keinen Gegentreffer mehr zu und konnte selbst 5 Tore erzielen. Dies bewogen den Coach der Hausherren dazu, sein erstes Time-Out zu nehmen. Scheinbar schien er die richtigen Worte gefunden zu haben, denn es gelang der SG Biberist, wieder auf 1 Tor an unsere Herren heranzurücken. Danach verpuffte die Wirkung aber wieder. Unsere Herren spielten im Angriff geduldig und äusserst konzentriert weiter, was zu sehr guten Chancen führte, welche grösstenteils auch genutzt wurden. In der Folge bauten die Gäste Ihre Führung wieder aus und konnten mit einem 10:14 in die Pause gehen.

In der Pause ermahnte Coach van Vliet seine Mannen, nun ja nicht nachzulassen und so weiterzuspielen, wie man es in der ersten Halbzeit getan hat. Dies gelang leider nur teilweise. Zwar konnten die Aarburger den 4 Tore-Vorsprung vorerst verwalten. Doch das Spiel war nun deutlich hektischer und es wurden bedeutend mehr Fehler gemacht, als noch in der ersten Halbzeit. Die Hausherren aus Biberist nutzten dies eiskalt aus und konnten bis zur 45. Minute das Spielgeschehen wieder ausgleichen (21:21). Es entwickelte sich eine hochspannende Schlussphase, in welcher unsere Herren stets in Front lagen und mehrmals die Möglichkeit hatten, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Dies nutzte man aber nicht aus. Und so kam es, dass die SG Biberist aktiv 2 Minuten vor Schluss mit 29:28 in Führung gehen konnte. Die Gäste aus Aarburg fanden aber postwendend die Antwort und glichen zum 29:29 aus. Noch 90 Sekunden waren zu spielen. Die Abwehr unserer SG musste hinten nun dicht machen. Und dies tat man auch. Noch 60 Sekunden zu spielen und Ballbesitz für unsere SG. Alles war bereit für einen wichtigen Sieg. Doch der Abschluss kam zu früh und ging auch noch am Tor vorbei. Nun hatten die Hausherren die Chance auf den Sieg. Doch zu mehr als einem Freistoss, welcher ebenfalls nicht im Tor landete, kam Biberist glücklicherweise nicht mehr. So trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 29:29 Unentschieden.

Über den Punktezuwachs darf man auf Seiten unserer Herren sicherlich glücklich sein. Schlussendlich muss man aber von einem klaren Punkteverlust auf Seiten der Aarburger sprechen. Schliesslich lag man 55 Minuten der Partie in Front und hätte den Sieg schon viel früher ins Trockene bringen können. Am Ende stand wieder ein schwache Chancenauswertung und zu wenig Gegenwehr im Abwehrverhalten in der zweiten Halbzeit (19 Gegentore in 30 Minuten sind einfach zu viel) am Ursprung des unglücklichen Punkteverlustes. Man darf schlussendlich aber trotzdem stolz auf die gezeigte Leistung sein. Denn kein Aussenstehender hätte vor der Partie mit einem Punktgewinn unserer Herren gegen die SG Biberist gerechnet.

Zudem zeigte diese Partie einiges auf, was sich unsere Herren für die letzten Partien dieser Saison zu Herzen nehmen müssen. Man konnte sich vor allem dann gute Chancen herausspielen, wenn man im Angriff geduldig und konzentriert auftrat. Und auch die Fehlerquote blieb in dieser Phase sehr tief.
Sobald man aber zu hektisch agierte wurden viele Fehler produziert, und man kam nicht mehr in richtig gute Abschlusspositionen.

Mit dem Punktgewinn konnten unsere Herren nun die HV Langenthal in der Tabelle überholen. Es geht aber Schlag auf Schlag weiter. Bereits nächsten Sonntag ist man bei der HV Herzogenbuchsee zu Gast. Der Mitaufsteiger von letzter Saison liegt momentan auf dem letzten Tabellenrang. Es wird aber trotzdem keine einfache Aufgabe für unsere Herren. Die Partien gegen Buchsi waren stets hart umkämpft und endeten immer mit knappen Resultaten.

Anspielzeit am Sonntag, 03. März 2019 in der Mittelholzhalle in Herzogenbuchsee ist um 18.30 Uhr.

 

23.02.2019: Biberist, Bleichenmatt

SG AOR 1: Graber, Rühl R. / Antic (4), Giannelli (3), Graul (7/3), Gruber (2), Hanneke, Hilpert L. (7), Hilpert S. (1), Lehmann (1), Pirola (2), Schär, Seifert (2) / Coach: van Vliet, Schröter, Nüssel

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Boskovic, Eng, Erni, Haller, Nüssel, Peyer, Rühl P., Rühl Y.