Spielbericht 24.03.2018

SG AOR 1 – HBC Neuchâtel: 32:28 (18:13)

Das Cup-Wochenende ist wieder Geschichte. Unsere Herren mussten am vergangenen Samstag bereits im Halbfinale gegen den späteren Cupsieger HC Hopfenperle die Segel streichen. Nun stand wieder der Ligaalltag auf dem Programm. Das Team von Coach van Vliet empfing dabei die HBC Neuchâtel. Mit diesem Gegner hatten unsere Herren noch eine Rechnung offen, verspielte man in den letzten 15 Minuten eine klare 5-Tore-Führung. Dies sollte diesmal nicht mehr geschehen. Zusätzlich wollte man mit einem Sieg möglichst viel Druck auf den HV Herzogenbuchsee aufbauen.

Voll motiviert starteten unsere Herren dann auch in die Partie und führten schon bald einmal mit 4 Toren (5:1). Danach kamen auch die Gäste, welche sehr spät in der Aarburger Paradieslihalle ankamen, langsam besser ins Spiel. Vor allem Dank den tückischen Hüftwürfen, welche immer wieder den Weg durch die Abwehr unserer SG fanden, und dank den Kreisanspielen, konnten die Gäste das Spielgeschehen wieder etwas ausgeglichener gestalten. Dies lag aber auch teilweise daran, dass die Abwehrarbeit unserer Herren nicht wunschmässig funktionieren wollte. Da man aber in den ersten 30 Minuten praktisch keine Fehler machten und so gut wie jeder Schuss im Tor landete, gab man die Führung in dieser Phase zu keinem Zeitpunkt aus der Hand. So war es nicht verwunderlich, dass unsere SG mit einer 18:13 Führung in die Pause gehen konnte.

Der Fahrplan für die zweiten 30 Minuten war klar. In der Abwehr wollte man sich steigern und im Angriff da weiter machen, wo man aufgehört hatte. Dies gelang aber vorerst nicht. Es schlichen sich nun immer wieder ungenaue oder überhastete Abschlüsse ins Spiel unserer Herren ein. Dies nutzten die Gäste aus und konnten so bis zur 40. Minute den Rückstand auf 2 Tore verkürzen. In dieser Phase gelangen unseren Herren gerade einmal 2 Tore. Dies war eindeutig zu wenig. Eine Steigerung der Chancenverwertung reichte aber bereits aus, um die Neuenburger wieder mit 8 Toren Differenz zu distanzieren (50.). Die Partie war damit bereits vorzeitig entschieden. Leider bemerkten dies auch einige unserer Spieler, und schienen den Fuss wieder etwas vom Gas zu nehmen. So gelang es den Gästen, den Rückstand wieder auf 4 Tore zu verkürzen. Schlussendlich gewannen unsere Herren das Spiel trotzdem souverän mit 32:28.

Die gesteckten Ziele wurden erfüllt. Doch man hätte diese Partie deutlich höher für sich entscheiden müssen. Zu denken gab vor allem die, ansonsten so sattelfeste, Abwehr unserer Herren, welche heute eindeutig nicht den besten Tag erwischte. 28 Gegentore gegen diesen Gegner sind einfach zu viel.Dafür zeigten sich unsere Herren diesmal im Angriff sehr treffsicher (mit Ausnahme der ersten 10 Minuten im zweiten Durchgang).
Kurz gesagt: Vorne Top, hinten Flop.

An der Tabellenspitze bleibt, nach dem Sieg der HV Herzogenbuchsee gegen den TV Zofingen, alles beim alten. Unsere Herren bleiben weiterhin mit einem Punkt Rückstand auf Platz 2. Es läuft weiterhin alles auf den Showdown am letzten Spieltag heraus. Dann sind nämlich unsere Herren bei der HV Herzogenbuchsee zu Gast.

Vorher müssen unsere Herren aber noch, nach einem spielfreien Wochenende, die SG Langenthal 2/Huttwil im letzten Heimspiel der Hauptrunde bezwingen. Anspielzeit am 07.04.2018 in der heimischen Breite in Rothrist ist um 18.30 Uhr.

 

24.03.2018: Aarburg, MZH Paradiesli

SG AOR 1: Graber, Rühl Y. / Antic (3), Erni (9/3), Giannelli (4), Gruber (2), Lehmann (2), Nüssel (4), Peyer (1), Pirola (2), Portmann (2), Seifert (2), van Vliet (1) / Coach: Boskovic

Bemerkung: SG AOR ohne Boskovic, Eng, Haller, Hilpert L., Hilpert S., Käser, Lanz S., Rühl P., Stammbach