Spielbericht 27.10.2019

SG AOR – TV Zofingen 1: 24:30 (12:14)

Für unsere Herren stand an diesem Sonntag das nächste Derby auf dem Programm. Gegner in der heimischen Breite in Rothrist war der TV Zofingen. Die Gäste aus der Thutstadt sind denkbar schlecht in die Saison gestartet. Gerade einmal einen Punkt aus 5 Spielen konnten die Zofinger einfahren. Die gewichtigen Abgänge schien der heutige Gast doch recht stark zu spüren. In einem Derby spielt dies normalerweise aber keine Rolle, sind doch alle Spieler, ob Heim- oder Gastteam, bis in die Haarspitzen motiviert.

Die Partie begann dann auch recht ausgeglichen. Zwar konnten sich die Gäste aus Zofingen relativ schnell mit 2 Toren absetzen. Mit Fortdauer der Partie kamen unsere Herren aber immer besser ins Spiel. Die Thutstädter mussten vermehrt zu unerlaubten Mitteln greifen, um das Angriffsspiel unserer SG zu stoppen. Und dies wurde jeweils von den beiden Unparteiischen vehement mit Strafen taxiert. Durch diese, rigorose, Regelauslegung konnten unsere Herren oftmals in Überzahl agieren. Und so gelang es dem Heimteam auch, das Spiel zu drehen und selbst mit 2 Toren in Führung zu gehen. Alles schien für die Rothrister zu laufen, musste doch der Zofinger Abwehrchef bereits nach 21. Minuten vorzeitig unter die Dusche gehen (3 x 2 Minuten). Leider konnten dies unsere Herren nicht ausnutzen. Bis zur Pause drehten die Gäste aus Zofingen das Spiel erneut und gingen selbst mit einer 12:14 Führung in die Halbzeit.

Noch war alles offen. Dies versuchte Coach van Vliet seiner Mannschaft in der Pause auch einzutrichtern. Es schien aber so, als ob ihm keiner zugehört hatte. Auf einmal machte man im Angriff keinen Druck mehr aufs Tor. Daraus resultierten Verlegenheitsschüsse, welche oftmals zur sicheren Beute für den Zofinger Torhüter wurden. Und in der Abwehr, welche im ersten Durchgang noch stark agierte, stellte man sich auf einmal sehr dämlich an. Die Zofinger nutzen dies aus, um die Führung auf bis zu 7 Tore (16:23) auszubauen. Unsere Herren kamen in der Folge wieder auf 5 Tore (20:25) heran. Und auch die nächste, vorzeitige, Disqualifikation gegen den Zofinger Spielmacher Friedli (3 x 2 min.???) hätte unserer SG eigentlich in die Karten spielen sollen. Doch zog man daraus keinen Vorteil, was die Zofinger schlussendlich ausnutzten, um den ersten Sieg in dieser Saison, dank eines 24:30 Sieges, einzufahren.

Wiederum sündigten unsere Herren im Angriff viel zu oft. Eine Wurfquote von 50% spricht Bände. Zur schwachen Angriffsleistung gesellte sich in der zweiten Hälfte auch noch ein dilettantisches Abwehrverhalten. Die Gäste aus Zofingen spielten gefühlte 50-mal die gleichen zwei Spielzüge. Und diese führten immer wieder zu Toren, da unsere Herren das Abwehrspiel im zweiten Durchgang komplett vernachlässigte. Man muss sich teilweise wirklich Fragen, ob das Team Coach van Vliet in der Pause überhaupt zuhört, machte man in dieser Partie das komplette Gegenteil davon, was man sich eigentlich vornahm.
Alles Schwarzmalen sollte man nach diesem Derby aber auch nicht. Den in den ersten 30 Minuten zeigten unsere Herren durchaus eine gute Partie. Nur muss man dies aber auch wieder einmal über 60. Minuten zeigen.

Bereits nächsten Sonntag haben unsere Herren die nächste Gelegenheit, ihr Punktekonto zu erhöhen. Zu Gast in der Rothrister Breite ist dann die PSG Lyss 2. Der Aufsteiger liegt mit 4 Punkten aus 5 Spielen auf Tabellenrang 8. Mit einem Heimsieg könnten unsere Herren den Barrageplatz, welchen man nach der Niederlage gegen Zofingen belegt, wieder verlassen und selbst auf Platz 8 vorrücken.

Anspielzeit gegen die PSG Lyss 2, am Sonntag, 03.11.2019 ist um 15.30 Uhr. Gespielt wird wiederum in der Breite Rothrist.

 

27.10.2019: Rothrist, Breite

SG AOR 1: Rühl Y., Graber. / Antic (5), Giannelli (5), Graul (3/2), Hanneke, Hilpert L. (2), Nüssel (6/1), Pirola (1), Peyer, Schär (2) / Coach: van Vliet, Portmann

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Eng, Erni, Gruber, Hilpert S., Rühl R., Seifert