Spielbericht 29.02.2020

PSG Lyss 2 – SG AOR: 27:25 (18:14)

Nach dem Unentschieden im Derby gegen Zofingen, mussten unsere Herren die weite Reise nach Lyss antreten. Das Spiel stand schon bereits vor dem Anpfiff unter keinem guten Stern, musste Coach van Vliet, aufgrund vieler Absenzen auf ein Rumpfkader zurückgreifen. Doch das vorhandene Spielermaterial war durchaus in der Lage, dem heutigen Kontrahenten aus Lyss zwei Punkte abzuknöpfen. Diese wären, im Hinblick auf die aktuelle Tabellensituation, sehr wichtig.

Die erste Halbzeit entwickelte sich für unsere Herren aber sehr durchwachsen. Zwar konnte man dem Gastgeber in den ersten 15 Minuten Paroli bieten. Doch danach schlichen sich immer wieder Fehler im Spiel unserer SG ein. Dies nutzten die Lysser sofort aus, um mit schnellen Gegenstössen zu einfachen Toren zu kommen. Von den 18 Gegentreffern, welche unsere Herren im ersten Durchgang kassierten, waren nicht weniger als 9 Tore aus Einzelgegenstössen. Und 18 Tore in einer Halbzeit sind eindeutig Zuviel. Da nützen auch die 14, selbst erzielten, Tore nicht aus. Somit mussten unsere Herren mit einem 14:18 Rückstand in die Pause gehen.

Grundsätzlich machte das Rumpfkader die Sache in Durchgang 1 nicht schlecht. Beim Spiel 6 gegen 6 stand die Abwehr eigentlich gut. Das Problem lag vielmehr in der Fehlerquote und den schnellen Gegenstössen, welche man sich dadurch einfing. Dies wollte man in Durchgang 2 so schnell als möglich abstellen. Und siehe da. Innerhalb von 7 Minuten gelang unseren Herren der Ausgleich zum 18:18. Zwar konnten die Lysser danach erneut mit 2 Toren in Führung gehen (18:20). Doch diese wurde bis zur 43 Minute erneut ausgeglichen (20:20). Ein möglicher Punktgewinn lag also durchaus im Bereich des Möglichen. Leider schlichen sich in der Folge erneut viele Fehler im Spiel unserer SG ein. Dies nutzten die Gastgeber erneut aus, um, bis zur 50. Minute, ein 4 Tore-Polster anzulegen (20:24). Unsere Herren steckten aber noch nicht auf und verkürzten das Score bis zur 56. Minute auf 24:25. Den Lyssern schienen nun die Hände wanken, vergaben sie doch gleich 2 Gegenstösse. Da unsere SG die, sich bietende, Chance aber nicht ausnutzen konnte, ging die Partie schlussendlich mit 25:27 verloren.

Das Rumpfteam schlug sich wacker. Doch wenn man im Angriff so viele Fehler produziert, wie dies heute bei unserer SG der Fall war, wird es leider sehr schwer, einen Sieg einzufahren. Und dies wäre gegen die Lysser heute durchaus möglich gewesen, trat der Gastgeber selbst ebenfalls nicht überzeugend auf. Am Ende sollte es aber, wie schon zu oft in dieser Saison, nicht zu einem Punktezuwachs reichen.

Die Tabellenlage hat sich an diesem Wochenende wieder etwas verschlechtert. Durch den Sieg der Lenzburger gegen den TV Zofingen 2 mussten unsere Herren die rote Laterne wieder übernehmen. Noch sind aber genügend Spiel ausstehend, um den letzten Tabellenplatz wieder abzugeben. Und wenn unsere Herren die Fehlerquote runterschrauben können und in der Abwehr weiter so auftreten, wie zuletzt, liegt ein Sieg durchaus in greifbarer Nähe.

Im nächsten Spiel wird ein weiterer Punktzuwachs aber sicherlich schwer zu realisieren sein. Dann treffen unsere Herren nämlich auf den Tabellenzweiten aus Brugg. Zwar gelang es unseren Herren, im Hinspiel einen Punkt aus Brugg zu entführen. Trotzdem werden die Brugger als klarer Favorit in diese Partie gehen.

Anspielzeit am Samstag, 07.03.2020, in der heimischen Rothrister Breite, ist um 18.30 Uhr.

 

29.02.2020: Lyss, Grien

SG AOR 1: Rühl Y., Graber / Erni (6/2), Eng, Giannelli, Graul (7), Nüssel (3), Pirola (4), Seifert (3), van Vliet (2) / Coach: van Vliet

Bemerkung: SG AOR ohne Antic, Baumann, Hanneke, Hilpert L., Hilpert S., Peyer, Rühl R., Schär, Stammbach, Wales