Spielbericht 29.10.2017

HBC Ins 2 – SG AOR 1: 20:24 (10:9)

Mit einem Rumpfteam und nach hartem Kampf holen sich unsere Herren den nächsten Sieg.

Mit dem HBC Ins 2 traf unsere Herren 1 auf den Tabellenletzten. Wiederum handelte es sich um einen unbekannten Gegner. Trotz der bisherigen Resultate des Gegners wollte unsere SG den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zumal unsere Herren mit einem Rumpfteam antreten musste.

Der Plan für das Spiel war klar. Unsere Herren wollten an die Leistung vom vergangenen Sonntag anknüpfen. Dies gelang aber, vor allem im Angriff, überhaupt nicht. Immer wieder vergab unsere SG gute Tormöglichkeiten auf, teilweise fahrlässige, Art und Weise. So sah man sich schnell mit einem 3-Tore Rückstand konfrontiert. Das ohnehin schon schmale Kader wurde sogar noch weiter verkleinert, da sich Andi Stammbach leider am Fuss verletzte. Dies, und ein Torhüterwechsel, schienen die Mannschaft aber aufzurütteln. Endlich konnte man mit einer schnelleren Spielweise den Rückstand verkürzen. Und da immerhin die Abwehr funktionierte, ging man nur mit einem 1-Tore Rückstand und beim Stande von 9:10 in die Pause. Noch war also nichts verloren.

Coach van Vliet fand dann in der Pause auch die richtigen Worte. Unsere SG startete wie verwandelt in die zweite Halbzeit. Das Angriffsspiel funktionierte nun endlich besser und ermöglichte es unseren Herren, den Rückstand in einen 3-Tore Vorsprung umzuwandeln. Dies war auch dank einer starken Torhüterleistung möglich, wodurch unsere SG endlich mit Gegenstössen zum Torerfolg kam. Leider fiel man aber gegen Ende der Partie wieder ins alte Fahrwasser zurück. Und man musste auch noch den nächsten verletzungsbedingten Ausfall (Luca Nüssel) verschmerzen. Trotzdem gelang es unseren Herren, den Vorsprung bis zum Ende zu halten. Mit dem hart erkämpften 24:20 Erfolg sicherte man sich somit die nächsten wichtigen Punkte.

Hinten Top – Vorne Flop… So kann man die heutige Partie kurz zusammenfassen. Was man heute im Angriff an Chancen ausliess, hätte wohl für zwei siegreiche Spiele gereicht. Trotzdem kann der Erfolg hoch angesehen werden, da man mit einem kleinen Kader antrat und dieses sogar noch schmaler wurde. Man muss aber ganz klar an der Chancenauswertung arbeiten. Immer wird eine solche schwache Angriffsleistung nicht reichen.

Dass man es besser kann, darf man bereits nächsten Sonntag zeigen. Man wird dann in der Breite Rothrist auf den TV Balsthal treffen. Diesen Gegner kennt man immerhin ein wenig, traf man doch bereits im Vorbereitungsturnier auf ihn. Anspielzeit am 05.11.2017 in der Breite Rothrist ist um 14.00 Uhr.

29.10.2017: Ins, Rötschmatte

SG AOR 1: Graber, Haller / Antic (1), Boskovic Z. (1), Erni (10/2), Hilpert S. (1), Nüssel (4), Peyer (1), Seifert, Stammbach (2), van Vliet (4) / Coach: van Vliet / Stammbach

Bemerkung: SG AOR ohne Eng, Giannelli, Gruber, Hilpert L., Käser, Lehmann, Lanz S., Pirola, Portmann, Rühl P., Rühl Y.