Spielbericht 30.11.2019

SG Biberist aktiv – SG AOR: 30:27 (16:9)

Nach einem spielfreien Wochenende trafen unsere Herren am vergangenen Samstag auswärts auf die SG Biberist aktiv. An die Solothurner hat man aus der vergangenen Saison gemischte Erinnerungen, verlor man doch das erste Spiel sehr deutlich. Im Rückspiel zeigte man dann eine starke Partie und konnte so ein Unentschieden erreichen. Zuletzt zeigten unsere Herren spielerisch eine klare Tendenz nach oben. Und mit den Leistungen aus den letzten beiden Partien wäre ein Punktgewinn durchaus im Bereich des Möglichen. Nach den Resultaten aus den vergangenen Wochen wäre ein Punktezuwachs für unsere Herren zudem sehr wichtig, ist das Tabellenende noch näher zusammengerückt.

Die Partie startete sehr ausgeglichen, mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gastgeber. Unseren Herren gelang es zunächst aber immer wieder, die Führung der Biberister auszugleichen. Und hätte man im Angriff nicht so oft gesündigt, wäre auch eine Führung im Bereich des Möglichen gelegen. Doch leider nutzten die Solothurner die, sich bietende, Chance aus, um nach 20 Minuten zum ersten Mal mit 3 Toren (10:7) in Führung zu gehen. Irgendwie schien dies unsere Herren zu blockieren. Denn nun folgte eine ganz schwache Phase von unserer SG. Bis zur Pause erzielte man nur noch 2 Tore, kassierte aber deren 6, was gleichbedeutend mit einer klaren 16:9 Pausenführung für die Gastgeber aus Biberist war.

Coach van Vliet versuchte seine Mannen, wieder aus der Lethargie der letzten 10 Minuten zu wecken. Denn wenn man so weiterspielen würde, müsste man mit einer deutlichen Niederlage nach Hause reisen. Zunächst schien sich am Spiel unserer SG aber nichts zu ändern. Wiederum wurde im Angriff zu oft gesündigt. Und die Abwehr bekam den rechten Rückraumspieler der Biberister nicht richtig in den Griff. Da aber auch die Gastgeber nicht immer zu überzeugen wussten, konnte man glücklich sein, dass es nach 42 Minuten «nur» 24:15 stand. Mit diesem deutlichen Rückstand konfrontiert, löste sich bei unseren Herren der Knoten auf einmal wieder. Denn nun zeigte unsere SG eine starke Phase. Die Abwehrumstellung funktionierte und im Angriff erzielte man nun Tor um Tor. Der Rückstand schmolz bis 5 Minuten vor dem Ende auf 3 Tore (28:25) zusammen. Näher kam man aber nicht mehr an die Solothurner heran, da man in der Schlussphase das nötige Wettkampfglück nicht auf seiner Seite hatte. Schlussendlich ging die Partie mit 30:27 verloren.

Leider wurde es nichts mit dem gewünschten Punktezuwachs. Dies lag leider, wie so oft schon, an der Chancenverwertung. Wenn man so viele freie Würfe vergibt, wird es leider schwierig, das Spiel zu gewinnen. Ein bisschen mehr Konzentration im Abschluss wäre wünschenswert.
Was unsere Herren in letzter Zeit trotzdem auszeichnet, ist der Teamspirit und der Kampf. Auch in der heutigen Partie gab man, trotz deutlichem Rückstand, nie auf und kämpfte sich so zurück ins Spiel. Und mit etwas mehr Glück würde man aus solchen Partien auch Punkte mitnehmen. Leider fehlt dieses Glück bei unseren Herren momentan auch etwas.

Bereits nächsten Samstag besteht für unsere SG die Möglichkeit auf Punktezuwachs. Zu Gast ist man dann in Biel. Die Bieler liegen momentan mit 8 Punkten auf Platz 8.

Anspielzeit am Samstag, 07.12.2019 in der Esplanade-Halle in Biel ist um 14.30 Uhr.

 

30.11.2019: Solothurn, CIS

SG AOR 1: Rühl Y., Graber / Antic (1), Eng, Erni (3), Giannelli (2), Hilpert L. (6), Nüssel (10/2), Peyer (2), Pirola (1), Seifert (2) / Coach: van Vliet

Bemerkung: SG AOR ohne Baumann, Graul, Gruber, Hanneke, Hilpert S., Rühl R. Schär